Aber es gibt auch Hoffnung

Preise für Feuerwerk 2022: Experte gibt düstere Prognose nach Böllerverbot ab

An Silvester 2022 ist Feuerwerk wieder erlaubt. Also alles wie immer nach zwei Jahren Böllerverbot? Nein. Im Fachhandel steigen die Preise drastisch.

Hamm/Dortmund – An Silvester galt zwei Jahre lang in Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland ein Böllerverbot. Der Grund: Corona. Feuerwerk durfte weder verkauft noch auf öffentlicher Straße gezündet werden. Dadurch sollten größere Menschenansammlungen vermieden werden. Doch an Silvester 2022 sind Raketen und Böller wieder erlaubt. Alles beim Alten?

Nach Böllerverbot: Preise für Feuerwerk steigen im Fachhandel drastisch

Nein. Die zwei Jahre ohne Verkauf sind nicht spurlos an der Feuerwerksbranche vorübergegangen — und das kriegt jetzt der Kunde zu spüren, berichtet wa.de. Laut Ingo Schubert, Geschäftsführer des Bundesverbandes für Pyrotechnik und Kunstfeuerwerk (BVPK), kommt im Fachhandel und in eigenen Online-Shops eine drastische Preissteigerung für Raketen und Böller auf die Verbraucher zu (mehr Service-News bei RUHR24).

„Da werden im Vergleich zu 2019 Preissteigerungen zwischen 50 und 100 Prozent auf die Verbraucher zukommen, wobei die 100 Prozent in diesem Jahr eher noch die Ausnahme sein dürften“, erklärte er dem Business Insider.

Preise für Feuerwerk 2022: Experte gibt düstere Prognose ab – aber macht auch Hoffnung

Aber warum steigen die Preise, wenn die Händler nach zwei Jahren Verkaufsverbot die Lager doch eigentlich voll haben müssten? Der Grund ist laut Schubert, dass kleinere Anbieter ihre Ware unter anderem bei Veranstaltungen wie Hochzeiten und Konzerte eingesetzt hätten. Die Lager wurden leer, Nachschub musste her.

Und dabei seien die Händler nach Angaben des BVPK-Chefs mit drastisch gestiegenen Lieferkosten konfrontiert gewesen. „Für Gefahrgut schlagen die Frachtkosten viel höher zu Buche. Da haben sich die Preise weniger stark normalisiert als bei normalen Frachtcontainern“, so Schubert. Und nicht nur das: Wie in allen anderen Branchen treiben auch gestiegene Lohn- und Energiekosten die Preise für das Endprodukt in die Höhe.

Feuerwerk an Silvester 2022: Wohl keine Preissteigerung im Supermarkt

Wer jetzt fürchtet, sich das Feuerwerk in diesem Jahr gar nicht leisten zu können, kann durchatmen. Laut dem Geschäftsführer des Verbandes der pyrotechnischen Industrie (VPI) sieht die Lage bei großen Herstellern und Importeuren, die auch Supermärkte und Discounter beliefern, anders aus.

Der Preis für Feuerwerk soll 2022 drastisch steigen. Aber für Kunden besteht noch Hoffnung.

Die nicht verkauften Böller und Raketen hätten größtenteils eingelagert werden können, erklärt Klaus Gotzen dem Business Insider. Diese könnten zu Silvester 2022 verkauft werden. „Wir können nicht genau sagen, ob die Preise steigen werden. Bis jetzt lautet die Info von den Unternehmen aber, dass sie die Preise noch nicht anheben mussten.“

Übrigens: In Deutschland wird Feuerwerk nur im unmittelbaren Zeitraum vor Silvester verkauft. Der ist klar definiert: vom 29. Dezember bis zum 31. Dezember. Bei Lidl kann man aber bereits jetzt schon Feuerwerk reservieren und sich so die besten Raketen und Böller sichern.

Rubriklistenbild: ©  Seeliger/Imago

Mehr zum Thema