Einfacher Lifehack

Fenster isolieren und Heizkosten sparen: Trick hält die Wohnung warm

Durch Inflation und Krieg steigen die Energiepreise. Mit einem einfachen Trick können Verbraucher Geld sparen und es trotzdem warm haben.

Dortmund – Gerade im Winter können die steigenden Energiekosten einigen Menschen zum Verhängnis werden. Denn in der kalten Jahreszeit kommen deutlich höhere Heizkosten auf die Menschen zu. Um von diesen Kosten nicht gleich erschlagen zu werden, können Verbraucher zu einigen Lifehacks greifen, welche keine Energie benötigen.

ThemaEnergiekrise
GrundInflation
LösungAbdichten, Alternativen zum Wärmen

Fenster isolieren und Heizkosten sparen: So bleibt die Wohnung im Winter warm

Verbraucher können Heizkosten sparen, ohne dabei zu frieren. Oft ist es bereits hilfreich, Fenster und Türen zu isolieren, damit die warme Luft nicht nach außen gelangt. Ein Verpackungsmaterial soll sich dafür besonders gut eignen, wie Chip.de berichtet. Doch auch beim Duschen kann mit einigen Tricks weniger Energie verbraucht werden.

Beim Isolieren könne man auf Luftpolsterfolie zurückgreifen, welche zunächst zugeschnitten wird. Im Anschluss soll auf die glatte Seite der Folie sowie auf das jeweilige Fenster etwas Wasser gesprüht werden. Die Flüssigkeit soll dafür sorgen, dass die Folie an der Scheibe haften bleibt.

Die glatte Seite der Folie kann dann kräftig an das Fenster gedrückt werden, bis sie von selbst klebenbleibt. Dadurch haben Verbraucher eine vergleichsweise günstige Isolation, welche zudem lichtdurchlässig und im Frühjahr schnell zu entfernen ist. Wer auf die Luftpolsterfolie verzichten möchte, kann allerdings auch auf andere Tricks setzen.

Fenster isolieren und Heizkosten sparen: einfache Tricks ohne Luftpolsterfolie

Nach Angaben des Unternehmens fensterfolien-zemann sei es bereits hilfreich, die Vorhänge des Fensters zu schließen. Dadurch wird ebenfalls eine Dämmwirkung im jeweiligen Raum erzielt (mehr Service-News bei RUHR24).

Mit einem einfachen Fenster-Trick sparen Verbraucher Heizkosten.

„Tatsächlich kann ein schwerer Vorhang den nächtlichen Wärmeverlust bei normalem Isolierglas um bis zu fünf Prozent reduzieren“, heißt es auf der Website. Auch Rollläden und Jalousien können nützlich sein und zur Wärmedämmung beitragen, um Heizkosten zu sparen.

Rubriklistenbild: © Jochen Tack/Imago

Mehr zum Thema