Alkohol-Fasten beliebt bei den Deutschen - das bringt es wirklich

+
Die Fastenzeit hat am Aschermittwoch begonnen. Immer mehr Menschen wollen in den sechs Wochen bis Ostern Alkohol fasten. Foto: DAK

Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Viele Menschen entscheiden sich, sechs Wochen lang auf Alkohol zu verzichten. Das hat positive Auswirkungen.

Am Aschermittwoch (6. März) startet die Fastenzeit. Manche wollen auf Schokolade verzichten, andere erproben das Intervall-Fasten und wieder andere verzichten bis Ostern auf Alkohol. Aber was bringt das wirklich?

In der Fastenzeit wollen zwei Drittel der Bürger auf Alkohol verzichten. Das hat eine repräsentative Forsa-Umfrage der Krankenkasse DAK ergeben. Ernährungsexperten der Stiftung Warentest haben sich deshalb mal angeschaut, was der sechswöchige Verzicht auf Alkohol überhaupt bringt.

Fasten hat viele gesundheitliche Vorteile

Die gute Nachricht zuerst: In den sechs Wochen bis Ostern kann sich die Leber erholen. Geschädigte Zellen können so durch neue ersetzt werden. Eine Fettleber oder alkoholbedingte Entzündungen können sich zurückbilden, so die Stiftung Warentest.

Neben dem Gewinn für die Gesundheit kann das Alkohol-Fasten aber auch Auswirkungen auf das Gewicht haben. Denn Alkohol ist sehr kalorienreich. Egal ob Pils, Wein oder Sekt - die Getränke haben viele Kalorien.

Die Stiftung Warentest bemüht ein Rechenbeispiel: Wer an einem Abend ein Glas Sekt, ein großes Bier und zwei Gläser Rotwein trinkt, nimmt etwa 670 Kalorien zu sich. Das ist in etwa genauso viel wie in einem Hamburger mit Pommes. Und den isst man nach einem solchen Alkoholgenuss sogar meist noch zusätzlich.

Immer mehr junge Menschen halten Fasten für sinnvoll

Aber auch antialkoholische Getränke sind natürlich nicht frei von Kalorien. Fruchtsäfte oder Softdrinks sind meist echte Zuckerbomben - beim Fasten also auch nicht die erste Wahl. Lieber ungesüßte Tees und viel Wasser trinken.

Das passt wiederum zu den Ergebnissen der DAK-Umfrage. Denn nach Alkohol, wollen die meisten Menschen auch auf Süßigkeiten verzichten. Welche beliebten Fasten-Trends es gibt, lest ihr hier.

Immerhin 46 Prozent der Menschen wollen hingegen in der Fastenzeit kein Fleisch essen. Vor allem jüngere Menschen finden Fasten sinnvoll. 81 Prozent der 18- bis 29-Jährigen halten den Verzicht für gesundheitlich sinnvoll.