Zehn Millionen im Jackpot

Eurojackpot: Die Gewinnzahlen der Ziehung am Freitag (17. September)

Eurojackpot am Freitag (17. September): Das sind die Zahlen der aktuellen Ziehung. Es warten zehn Millionen Euro im Jackpot.

Dortmund – Die nächste Ziehung beim Eurojackpot steht an. Wie jeden Freitag versuchen Millionen Spieler und Spielerinnen in Deutschland und 17 weiteren europäischen Ländern ihr Glück – und träumen, die Millionen abzuräumen. Im Jackpot sind dieses Mal zehn Millionen.

Eurojackpot: Aktuelle Zahlen der Ziehung am 17. September – Zehn Millionen Euro im Jackpot

Das sind die aktuellen Gewinnzahlen von der Eurojackpot-Ziehung am Freitag (17. September):

  • Zahlen 5 aus 50: 14-17-20-27-32
  • Eurozahlen 2 aus 10: 3-7

Alle Angaben ohne Gewähr.

Übrigens: Auch die aktuellen Gewinnzahlen der Lotto-Ziehung am Mittwoch und Lotto von Samstag gibt es bei RUHR24.

Eurojackpot am 17. September: Die Chance ist immer gleich – doch es gibt besonders häufig gezogenen Zahlen

Wer sein Glück beim Eurojackpot versuchen will, den könnte es vielleicht interessieren, dass die Chancen zwar gering, aber immerhin besser als bei der Deutschen Lotterie sind. Die Chance den Eurojackpot zu knacken, liegt bei 1 : 95.344.200.

Um den Eurojackpot zu knacken, brauchen Lottospieler ein glückliches Händchen und fünf richtige Zahlen bei 5 aus 50 sowie zwei richtige Eurozahlen bei 2 aus 10. Dabei haben alle Zahlen immer die gleich Chance, gezogen zu werden. Dennoch gibt es eine Statistik darüber, welche Zahlen in der Vergangenheit besonders häufig und welche besonders selten gezogen wurden.

Wie jeden Freitag werden die Gewinnzahlen beim Eurojackpot gezogen und Millionen Spieler hoffen auf das große Glück.

Demnach wurden in den vergangenen Eurojackpot-Ziehungen bei 5 aus 50 besonders häufig die Zahlen 49, 19 und 35 gezogen. Besonders selten hingegen führten die Zahlen 48, 50 und 27 zum Glück. Bei den Eurozahlen kamen die Zahlen 8, 5 und 3 besonders häufig vor. 10, 9 und 1 hingegen eher selten.

Eurojackpot: Unbedingt den Annahmeschluss der einzelnen Bundesländer beachten

Ist die Entscheidung über die Zahlen zum Glück gefallen, muss nur noch der Lottoschein abgegeben werden – und das bitte pünktlich. Wird der Schein zu spät abgegeben, verpassen Spieler ihre Chance auf den Jackpot. In den Bundesländern unterscheiden sich die Annahmefristen teilweise nur um wenige Minuten:

  • Baden-Württemberg: 19 Uhr
  • Bayern: 19 Uhr
  • Berlin: 18:45 Uhr
  • Brandenburg: 18:40 Uhr
  • Bremen: 18:45 Uhr
  • Hamburg: 18:44 Uhr
  • Hessen: 19 Uhr
  • Mecklenburg-Vorpommern: 18:45 Uhr
  • Niedersachsen: 18:50 Uhr
  • Nordrhein-Westfalen: 18:59 Uhr
  • Rheinland-Pfalz: 18:45 Uhr
  • Saarland: 18:45 Uhr
  • Sachsen: 18:45 Uhr
  • Sachsen-Anhalt: 18:45 Uhr
  • Schleswig-Holstein: 18:45 Uhr
  • Thüringen: 19 Uhr

Spieler, die in Bundesländern leben, in denen der Annahmeschluss bereits um 18.45 Uhr ist, können auf das Internet setzen. Denn Scheine für den Eurojackpot können zum Beispiel auch bei Lotto.de oder Eurojackpot.de erworben werden – teilweise bis 19 Uhr am Tag der Ziehung.

Eurojackpot am Freitag: Es gibt keine Live-Ziehung im deutschen TV

Ist der Schein gekauft, heißt es abwarten und Daumen drücken. Anders als bei Lotto 6aus49, wird die Ziehung des Eurojackpots am Freitag nicht live übertragen – zumindest nicht in Deutschland. Die Ziehung der Gewinnzahlen findet jeden Freitag um 20 Uhr in Helsinki (Finnland) unter polizeilicher und notarieller Aufsicht statt. Gegen 21 Uhr (deutscher Zeit) werden die Zahlen dann bekannt gegeben.

HinweisDie Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert auf der Webseite www.spielen-mit-verantwortung.de oder unter der kostenlosen und anonymen Hotline 0800/137 27 00 über Hilfsangebote rund um das Thema Spielsucht. Unter www.check-dein-spiel.de kann man einen Selbsttest durchführen oder eine Online-Beratung vereinbaren.

Rubriklistenbild: © Schlag und Roy

Mehr zum Thema