Tipps und Tricks

Erkältung im Winter: Mit Tricks gesund bleiben und Immunsystem ankurbeln

Neben Corona gibt es auch noch normale Erkältungen. Diese nehmen im Winter zu. Was kann man machen, um sein Immunsystem zu stärken?

Dortmund – Neben der Corona-Pandemie, die uns jetzt schon seit zwei Jahren beschäftigt, gibt es auch noch andere Krankheiten. Erkältungen zum Beispiel. Doch was hilft? Generell ist ein widerstandsfähiges Immunsystem immer gut.

ThemaErkältungszeit und Immunsystem
Was hilft?Sport, Stressabbau, gute Ernährung
Was hilft nicht?Konsum von Zigaretten, Alkohol und Zucker

Immunsystem im Winter stärken und Erkältungen vermeiden – was man selbst tun kann

Doch was kann man dafür tun, um sich im Winter keine Erkältung einzufangen? Hat das einfach etwas mit Glück zu tun, oder können wir unser Immunsystem eigenständig ankurbeln? Die gute Nachricht: Ja, wir sind in der Lage dazu und es gibt mehrere Hebel, die wir selbst betätigen können (mehr News aus dem Ressort Service bei RUHR24).

Eine gesunde Ernährung hilft. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), das sich auf das Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DlfE) bezieht, schreibt, gibt es die Empfehlung zu Obst, Gemüse, fermentierten Lebensmitteln wie Joghurt, Nüssen, Samen, Vollkorngetreide und gesunden Fetten wie Olivenöl.

Das heißt jetzt nicht, dass man sich nichts mehr gönnen darf. Eine übermäßige Zuckeraufnahme könne jedoch die Fähigkeit der Zellen verringern, Krankheitserreger zu zerstören. Zugleich fördere Zucker chronische Entzündungen. Wer also hauptsächlich auf die oben genannten Nahrungskomponenten setzt, ist schon einmal gut dabei.

Erkältungen vermeiden und Immunsystem stärken – Ernährung, Sport, wenig Stress, Alkohol und Zigaretten

Vitamine sind wichtig und können in den Industrieländern ohne Aufwand über die Ernährung aufgenommen werden. Zusätzliche Präparate seien allerdings auch in der Erkältungszeit überflüssig. Alkohol und Zigaretten hingegen sind schädlich. Das ist kein Geheimnis. Ein hoher Konsum der Genussmittel schwächt das Immunsystem – eventuell gar nachhaltig.

Zu einem gesunden Immunsystem gehört nicht nur ein funktionierender Körper, sondern auch ein ausbalancierter Geist. Wer viel Stress hat, ist anfälliger für Krankheiten. Leider ist die Liste der Stressauslöser immens lang: Überarbeitung, Konflikte am Arbeitsplatz oder daheim, Pendeln, wenig Schlaf. Stress schüttet Cortisol aus. Und dieser Stoff hemmt die körpereigene Abwehr.

Immunsystem stärken und Erkältungen vermeiden – Hände waschen ist auch abseits von Corona wichtig

Sport ist Allheilmittel. Es sorgt im Winter sowohl für Stressabbau und im großen Rahmen für ein sich verbesserndes Immunsystem, wie aus einer Studie des British Journal of Sports Medicine hervorgeht. Dabei ist es egal, welche Sportart man ausübt.

Allerdings gilt auch beim Thema Sport, dass alles im Rahmen bleiben muss. Wer gute Neujahrsvorsätze hat und vorher wenig bis gar kein Sport gemacht hat, sollte jetzt nicht direkt im Januar einen Marathon laufen oder 100 Kilogramm an der Hantelbank drücken. Für die meisten reichen 120 bis 150 Minuten lockere Bewegung pro Woche oder einfach Schritte laufen schon aus.

Übrigens: Hände waschen hilft nicht nur gegen das Coronavirus, sondern auch gegen alle anderen Viren, die normale Erkältungen auslösen.

Rubriklistenbild: © Zacharie Scheurer/dpa

Mehr zum Thema