Schuldnerberatung alarmiert

Energiepauschale pfändbar: Millionen Bürger könnten die 300 Euro verlieren

Energie-Pauschale: Arbeitnehmende müssen mit weniger rechnen, Rentner mit gar nichts.
+
Nicht alle Bürger in Deutschland profitieren von der Energiepauschale (Archivbild) im gleichen Ausmaß, manche bekommen gar nichts.

Die Energiepauschale soll ab September ausbezahlt werden, doch nicht alle profitieren gleich. Lesen Sie hier, was eine Pfändung der 300 Euro bedeutet:

Die Preise für Lebensmittel, Kraftstoffe oder auch Energie reißen in vielen Haushalten ein großes Loch ins Finanzbudget – und dazu kommt, dass zum 31. August Tankrabatt und 9-Euro-Ticket als Entlastungsmaßnahmen auslaufen. Im September rückt dann die 300-Euro-Energiepauschale in den Fokus, die einmalig an alle arbeitenden Menschen in Deutschland ausbezahlt werden soll, entweder über das Gehalt oder die Einkommenssteuer.
HEIDELBERG24 fasst zusammen, was die Verpfändung der Energiepauschale bedeutet.

Doch die Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung (BAG-SB) warnt: Millionen Bürger müssen die 300 Euro Energiepauschale, kurz EPP, vielleicht wieder zurückzahlen. Gerade für einkommensschwächere Haushalte wäre der Verlust eine Katastrophe. Gerade sie sind auf die finanzielle Hilfe am meisten angewiesen, argumentieren Sozialverbände. Der Hintergrund der aktuellen Debatte ist, dass nicht klar ist, ob die EPP pfändbar ist oder nicht. (jsn)