Beliebter Snack

Rezept für Eiserkuchen: Die beliebten Neujahrs-Röllchen ganz einfach selbst machen

Eiserkuchen sind ein beliebtes Gebäck zu Neujahr. Pünktlich zu Silvester findet man sie in den Supermärkten. Viel leckerer ist aber das traditionelle Rezept.

NRW – Eines ist sicher: Dieses Silvester wird ganz anders werden, als wir es kennen. Mit dem Verbot vom Böllerverkauf und den anderen Silvesterregeln entfallen beliebte Traditionen. Die meisten Familien planen daher in diesem Jahr einen gemütlichen Silvesterabend im kleinen Kreis. Für viele gehört dabei an Silvester traditionell Eiserkuchen dazu – und die kann man auch einfach selber backen.

Eiserkuchen/Hippen dünnes, hartes Gebäck
Herkunftsort Norwegen
Hauptzutaten Mehl, Butter, Ei, Zucker

Eiserkuchen zu Neujahr backen nach Omas Rezept – was man dazu braucht

Eiserkuchen werden auch Hippen oder Neujahrskuchen bzw. -hörnchen genannt. Das süße Gebäck wird nach alter Tradition zum Neujahrstag gebacken. Je nach Region gibt es verschiedene Varianten der Spezialität. In Nordrhein-Westfalen sind vor allem Röllchen verbreitet – die man hier mit Sahne gefüllt genießt.

Das regionale Rezept, wie man es von Oma kennt, ist eigentlich ganz einfach. Einzige Voraussetzung: Man benötigt ein Eiserkuchen-Eisen bzw. Hörnchen-Eisen. Ein klassisches Waffeleisen für Herzwaffeln funktioniert bei Eiserkuchen auf keinen Fall, denn der Teig muss viel dünner sein.

Dementsprechend dünner ist beim Hörnchen-Eisen auch die Backplatte. Als Muster haben die Eisen auch keine Herzen, sondern klassischerweise Quadrate in der Mitte und verzierende Ornamente am Rand. Wer kein Eiserkuchen-Eisen von Oma mehr im Keller hat, findet Hörnchen-Eisen auch im Handel.

Klassisches Eiserkuchen-Rezept zu Neujahr – diese Zutaten benötigt man

Neben einem Eiserkuchen-Eisen benötigt man für ein einfaches, traditionelles Rezept die folgenden Zutaten:

  • 65g Butter oder Margarine
  • 250g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250g Mehl
  • 375 ml Wasser

Neujahrshörnchen zu Neujahr backen – so gelingt der Klassiker

Mit ein paar Kniffen lässt sich das beliebte Gebäck mit diesen Zutaten ganz einfach zubereiten – und so geht‘s:

  • Zunächst die Butter (oder die Margarine) mit einem Handrührgerät schaumig schlagen.
  • Danach Zucker und Eier hinzugeben und ebenfalls verrühren.
  • Nun unter Rühren nach und nach Wasser und Mehl (durch einem Sieb) hinzugeben.

Den fertigen Teig mit einem großen Löffel auf das Eiserkuchen-Eisen geben. Dabei darauf achten, dass es nur wenig Teig sein muss. Beim Backen auf die Bedienungsanleitung des jeweiligen Hörnchen-Eisens achten. Achtung: Auf den traditionellen Eisen sind die Eiserkuchen unverzüglich (nach ca. 1 Minute) fertig, da der Teig sehr dünn ist.

Video: Norddeutsche Rezeptvariante – Krüllkuchen backen

Neujahrs-Gebäck: Nach dem Backen – Eiserkuchen sofort aufrollen

Den fertig gebackenen Neujahrskuchen vorsichtig mit einer Gabel vom Eisen nehmen. Er muss nun sofort aufgerollt werden, da er schnell hart wird.

Nach dem Erkalten können die Röllchen mit Sahne serviert werden. In einer Keksdose lassen sie sich auch wunderbar aufbewahren.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema