Frisches Lebensmittel

Eier richtig lagern: Kurioser Trick macht sie besonders lange haltbar

Eier findet man nahezu in jedem Haushalt. Ein kurioser Trick soll sie besonders lange haltbar machen.

Dortmund – Eier im Haushalt zu haben, ist für viele Verbraucher ein absolutes Muss. Denn mit dem Lebensmittel kann nicht nur ein leckeres Frühstück gezaubert werden, sondern auch Gebäck wie Kuchen. Durch die richtige Lagerung können die Eier länger haltbar gemacht werden.

Eier richtig lagern: Kurioser Trick sorgt für längere Haltbarkeit

Bei der Frage, ob die Eier im Kühlschrank oder außerhalb gelagert werden, spalten sich die Meinungen. Laut der Landwirtschaftskammer Niedersachsen muss man sie nicht im Kühlschrank aufbewahren – solange die Eier nicht abgewaschen werden. Denn dadurch wird die natürliche Schutzschicht beschädigt. Keime können dann ungehindert in das Lebensmittel eindringen.

Die Schutzschicht hält nach dem Legen 18 Tage lang. Deshalb können die Eier laut der Landwirtschaftskammer Niedersachsen so lange bei Raumtemperatur gelagert werden. Eine Empfehlung, ab wann Eier gekühlt werden sollten, befindet sich oftmals auch auf der Verpackung.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Eier direkt nach dem Kauf kühl lagern. Ein Trick kann bei beiden Aufbewahrungen dafür sorgen, dass das Lebensmittel besonders lange haltbar bleibt. Dafür sollen Verbraucher das Ei kopfüber positionieren (mehr Service-News bei RUHR24).

Eier richtig lagern: deshalb sollten sie kopfüber aufbewahrt werden

In der breiteren Seite befindet sich die sogenannte Luftkammer des Eies. Wird das Lebensmittel bei der Lagerung umgedreht, bleibt diese Luftkammer an Ort und Stelle. Lagert man das Frühstücksprodukt hingegen „normal“, kann es dazu kommen, dass die Luftblase aufsteigt und sich die Eihaut löst.

Dadurch können Keime ebenfalls schneller in das Lebensmittel eindringen. Die Eier einmal umzudrehen hat also einen klaren Vorteil, da sie länger frisch bleiben. Wie viele Tage genau Verbraucher damit gewinnen, ist aber unklar. Mit einem einfachen Trick kann jedoch geprüft werden, ob das Ei gut oder schlecht ist. Dafür müssen Verbraucher das Ei in eine Schüssel mit Wasser legen – wenn das Ei an der Oberfläche schwimmt, ist es nicht mehr genießbar.

Ein kurioser Trick soll Eier länger haltbar machen.

Ohne die Kühlung und den Lifehack sind Hühnereier rund 18 bis 20 Tage lang genießbar. Im Kühlschrank soll sich die Haltbarkeit nochmal um zwei bis vier Wochen verlängern. Wird der Trick zusätzlich angewandt, können Verbraucher die Eier über mehrere Wochen nutzen.

Rubriklistenbild: © YAY Images/Imago

Mehr zum Thema