Bild: dpa

Sie bergen Schnitt- und Stichgefahr und beim Verschlucken droht Atemnot: In einem Hähnchenbrust-Aufschnitt von Edeka und Marktkauf wurden einzelne Metallstücke gefunden. Die Unternehmen haben die Wurst zurückgerufen.

Wegen Metallstücken in einzelnen Produkten musste der Hersteller Hans Kupfer eine Aufschnittsorte aus dem Sortiment von Edeka und Marktkauf zurückrufen. Dabei handelt es sich um die Wurst „Delikatess Hähnchenbrust-Filetroulade“ der Marke „Gut & Günstig“.

Betroffen seien ausschließlich die 150 Gramm-Packung und Produkte mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 3. Februar 2019 bis 15. Februar 2019.

In dieser Wurst könnten sich Metallstücke befinden. Bild:
Engel & Zimmermann AG

Schnitt- und Stichgefahr möglich

Je nach Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Metall eine Schnitt- und Stichgefahr bergen, so das Rückruf-Portal „produktrueckrufe.de“. Außerdem könne durch das Metall beim Verschlucken Atemnot entstehen.

Aktuelle Top-Themen:

Der Hersteller und die betroffenen Unternehmen haben die Ware vorsorglich aus dem Sortiment genommen. Wer die Wurst bereits gekauft hat, kann sie bei Edeka und Marktkauf zurückgeben. Die Erstattung gibt es auch ohne Kassenbon.