Note „mangelhaft und ungenügend“

Edeka versagt in mehreren Tests – Eigenmarke schmeckt nicht

Edeka ist bei vielen Kundinnen und Kunden beliebt. Allerdings konnten zwei Produkte bei Stiftung Warentest und Öko-Test überhaupt nicht überzeugen.

Dortmund - Viele Verbraucherinnen und Verbraucher vertrauen auf einzelne Supermärkte in ihrer Nähe. Doch es kommt bei der Vielzahl an Lebensmitteln, die große Supermärkte wie Lidl, Aldi, Rewe und Co. anbieten, häufiger zu Mängeln. Das können Rückrufe aufgrund von giftigen Inhaltsstoffen sein. Aber auch Test-Vergleiche decken Miseren auf – so nun bei zwei Edeka-Produkten.

Butter im Test-Vergleich: Öko-Test deckt Mängel auf und macht Produkt von Edeka zum Testverlierer

Das Verbrauchermagazin Ökotest hat Butter genauer unter die Lupe genommen. Dabei kam heraus, dass die Butter der Eigenmarke von Edeka durchgefallen ist. Die „Gut & Günstig“ Butter des Supermarktes teilt sich mit vielen Marken einen miserablen Platz. Die Qualität von Butter scheint allerdings ein allgemeines Problem zu sein. Denn das Ergebnis ist erschreckend:

Laut Ökotest sind fast alle getesteten Butter-Sorten mit Mineral-Ölen belastet. 17 von 20 getesteten Butter-Marken sind mit den Noten „mangelhaft“ oder „ungenügend“ durchgefallen. Alle Textergebnisse gibt es bei Ökotest.

Nur in einer habe das Labor keine der kritischen, gesättigten Mineralöl-Kohlenwasserstoffe gefunden. Das bewertet die Stiftung als besonders bedenklich, schließlich stieg der Preis für Butter innerhalb eines Jahres um etwa 72 Prozent (mehr über Supermärkte und Discounter bei RUHR24).

Die Tester beim Butter-Check hatten auch die Themen Tierwohl und Geschmack im Auge. Öko-Test informiert außerdem erneut über die erschreckende Klima-Bilanz von Butter. Demnach verursache die Herstellung von nur einem Kilo Butter etwa neun Kilogramm Treibhausgase. Das sei dreimal so viel wie bei der Produktion von Margarine.

Stiftung Warentest: Stollen von Edeka sind geschmacklich auf den letzten Plätzen

Nicht nur die Edeka-Butter ist Testverlierer eines Vergleichs. Auch bei einem bekannten Weihnachtsprodukt konnte die Eigenmarke von Edeka laut Stiftung Warentest nicht überzeugen. Denn die beiden Christstollen von Edeka gehören mit der Note befriedigend zu den Schlusslichtern.

Die Butter von Edeka und die Edeka-Christstollen können im Testvergleich nicht punkten.

Im aktuellen Stiftung Warentest bekommt der „Edeka Butter-Stollen Thüringer Art“ nur die Gesamtnote 3,5. Beim „Edeka Gut & Günstig Edelmarzipan Stollen“ sieht es mit der Note 3,0 nicht viel besser aus.

In dem Vergleich habe Stiftung Warentest genauer auf den Geschmack geachtet, da es sich um ein Genussmittel handelt. Auch die Schadstoffbelastung wurde untersucht. Hier konnten beide Edeka-Stollen, anders als die Butter, mit „gut“ punkten. Hier gibt es alle Testergebnisse von Stiftung Warentest

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/Imago