Verletzungsgefahr droht

Rückruf bei Edeka: Kunststoffteile in Produkt werden zur Gefahr

Edeka und Marktkauf warnen aktuell vor Hackfleisch. In der Packung können sich Kunststoffteile befinden. Es besteht Verletzungsgefahr.

Deutschland/NRW – Großer Rückruf bei Edeka und Marktkauf: Ein Bio-Hackfleisch ist möglicherweise mit Kunststoff verunreinigt. Für Verbraucher besteht Verletzungsgefahr. Die betroffene Ware sollte nicht mehr verwendet werden (alle Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de).

Edeka-GruppeUnternehmensverbund im deutschen Einzelhandel
Umsatz im Jahr 201939,82 Milliarden USD
Gründung1898, Berlin
CEOMarkus Mosa

Hackfleisch-Rückruf bei Edeka und Marktkauf: Fremdkörper können zur Gefahr werden

Die Edeka Südwest Fleisch GmbH warnt vor zwei Produkten. Dabei handelt es sich um eingepacktes Hackfleisch. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Packungen Fremdkörper befänden, heißt es in dem öffentlichen Rückruf. Dabei handele es sich um blaue Kunststoffteilchen.

Rückruf wegen Kunststofffremdkörpern in Hackfleisch: Verletzungsgefahr für Verbraucher

Verunreinigungen von Lebensmitteln mit Fremdkörpern sind immer ein Grund für einen öffentlichen Warenrückruf. So kam es kürzlich erst – ebenfalls bei Edeka und Marktkauf – zu einem Rückruf von Reis, in dem sich Glassplitter befinden können.

Durch solche Fremdkörper wie Glas-, Kunststoff- oder Holzsplitter kann es zu Schnittverletzungen im Mund- und Rachenraum kommen. Im schlimmsten Fall drohen sogar weitergehende Verletzungen. Auch die Fuldaer Zeitung berichtet über den Rückruf des Hackfleisches von Edeka.

Großer Hackfleisch-Rückruf: Diese Produkte sind betroffen

Das vom aktuellen Rückruf betroffene Hackfleisch sollte daher in keinem Fall mehr verzehrt werden. Es handelt sich um die folgenden Produkte:

  • Hofglück Hackfleisch gemischt
  • Inhalt: 400g
  • Verbrauchsdatum: 25.02.2021
  • Losnummer: 21049

Ebenfalls betroffen ist:

  • EDEKA Bio Bioland Hackfleisch gemischt 
  • Inhalt: 400 Gramm
  • Verbrauchsdatum: 26.02.2021
  • Losnummer: 21049

Das Portal Produkwarnungen.eu zeigt die zurückgerufenen Artikel auf Twitter:

Rückruf von Hackfleisch bei Edeka und Marktkauf: In diesen Bundesländern wurde die Ware verkauft

Beide Produkte, sowohl das Hofglück Hackfleisch als auch das Bioland Hackfleisch, wurden in den folgenden Bundesländern verkauft:

  • Baden-Württemberg
  • Saarland
  • Hessen
  • Rheinland-Pfalz
  • Bayern

Das Bio-Hackfleisch von Bioland war zudem auch noch in den folgenden Ländern im Handel:

  • Nordrhein-Westfalen
  • Niedersachsen
  • Thüringen

Hackfleisch-Rückruf: Wichtige Infos für Verbraucher

Auch interessant: Öko-Test hat veganes Hack getestet und ist zu einem durchwachsenen Ergebnis gekommen.

Kunden, die die Fleischprodukte erworben haben, sollten sie nicht mehr verwenden. Sie können in den Edeka- und Marktkauf-Filialen zurückgeben werden. Auch die MERKUR.de berichtet über den Rückruf des Hackfleisches von Edeka.

Der Kaufpreis wird bei der Rückgabe erstattet. Die Vorlage des Kassenbons ist dabei nicht notwendig.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema