Probleme mit Wurst

Rückruf bei Edeka: Supermarkt warnt vor Wurst - Gefahr für Gesundheit droht

Edeka ruft ein Wurstprodukt von der eigenen Bedientheke zurück.
+
Edeka ruft ein Wurstprodukt von der eigenen Bedientheke zurück.

Rückruf bei Edeka: Der Supermarkt ruft eine Wurst zurück, es droht Gefahr. Allerdings sind nicht alle Supermärkte vom Rückruf betroffen.

  • Es gibt einen neuen Rückruf bei Lebensmitteln.
  • Der Supermarkt Edeka ruft Leberwurst zurück.
  • Die Produkte könnten die Gesundheit gefährden.

Hamburg - Der Supermarkt Edeka ruft Wurst von der Hausmarke zurück. Die betroffene Leberwurst könnte nicht vollständig durchgegart sein.

Unternehmen

Edeka

Zentrale

Hamburg

Kundenservice

0800 3335211

Umsatz

59,2 Milliarden USD (2017)

CEO

Markus Mosa

Gründung

1898, Berlin

Edeka ruft Wurst zurück: Dieses Produkt ist betroffen

Für viele gehört das Butterbrot mit Wurst zu Frühstück am Morgen dazu. Und das, obwohl immer weniger Fleisch gegessen wird.

Nun ruft Edeka Wurst von der eigenen Bedientheke zurück. Bei dem betroffenen Produkt handelt es sich um Leberwurst von der Hausmarke Edeka Südwest Fleisch GmbH (mehr Service-Artikel unter RUHR24.de*). Wichtig für Kunden in NRW: Edeka Rhein-Ruhr vertreibt die betreffende Wurst nicht. Sie ist eine Eigenmarke der Region Südwest (hier ist eine Übersicht über das Verbreitungsgebiet).

Wurst nicht durchgegart: Edeka ruft Leberwurst zurück

Der Grund für den Rückruf: Die Wurst sollen teilweise nicht komplett durchgegart sein. Das könnte die Gesundheit der Konsumenten gefährden. Das berichtet Öko-Test auf seiner Webseite.

Die betroffenen Produkte der Edeka Südwest Fleisch GmbH handelt es sich um Leberwurst mit Kalbfleisch. Die Würste wurden über die Bedientheken in den Edeka-Märkten verkauft.

  • Produkt: Leberwurst mit Kalbfleisch
  • Gewicht: Je 150 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 15. Juli 2020 
  • Chargennummer: 20162

Dadurch, dass die Leberwürste mit Kalbfleisch nicht vollständig durchgegart sein sollen, ist es möglich, dass die Produkte vorzeitig verderben können. Dadurch könnte die Gesundheit des Konsumenten gefährdet werden. Deshalb wurden die Produkte zurückgerufen und aus dem Verkauf genommen.

Nach Produktrückruf: Kunden können Leberwurst bei Edeka abgeben

Käufer der Produkte können diese in einer Edeka-Filiale ihrer Wahl zurückgeben. Dabei erhalten die Kunden den Kaufpreis vollständig zurückerstattet. Dafür ist ein Kassenbon nicht nötig.

Edeka ruft ein Wurstprodukt von der eigenen Bedientheke zurück.

Kunden können sich zudem an den Kundenservice, unter der Telefonnummer 0721/180558233 oder per E-Mail an qm.swf@edeka-suedwest.de, wenden.

Video: Immer mehr Produktrückrufe: Warum Hersteller und Supermärkte immer häufiger warnen

Produktrückruf und Test: Oxfam testet Edeka auf Menschenrechtsverletzungen

Zuletzt hat Oxfam einen Test bei mehreren Supermärkten durchgeführt. Darunter wurden auch Märkte von Edeka getestet. Unter anderem wurden die Unternehmen auf Menschenrechtsverletzungen geprüft.

Wer vegetarisch lebt oder weniger Fleisch essen möchte, könnte vegetarische und vegane Aufstriche als Alternative nehmen. Die hat Stiftung Warentest auch getestet und kam dabei zu einem erstaunlichen Ergebnis.

Mehr zum Thema