Schutz vor Betrug

Ebay Kleinanzeigen: Revolution - das müssen Nutzer jetzt über die neue Funktion wissen

Die neue Funktion bei Ebay Kleinanzeigen soll vor Betrug schützen.
+
Die neue Funktion bei Ebay Kleinanzeigen soll vor Betrug schützen.

Betrug bei Ebay Kleinanzeigen ist keine Seltenheit. Mit einer neuen Funktion will die Verkaufsplattform nun für mehr Schutz sorgen. Die Kosten dafür trägt allerdings der Käufer.

Kleinmachnow – Endlich! Auf diese Funktion haben viele Nutzer lange gewartet: Zum Schutz vor Betrug ist bei Ebay Kleinanzeigen ab sofort eine Bezahlfunktion integriert – allerdings nicht in allen Kategorien und nicht für jeden Preis.

Online-Portal:Ebay Kleinanzeigen
Gründung:2009
Hauptsitz:Kleinmachnow
Dachorganisation: eBay Classifieds Group

Neuerung bei Ebay Kleinanzeigen: Hintergründe zur neuen Funktion

Aber auf Anfang. Dem ein oder anderen ist dieses Malheur sicher schon einmal zu Ohren gekommen oder selbst passiert. Man hat bei Ebay Kleinanzeigen ein echtes Schnäppchen entdeckt, überweist das Geld per Vorkasse für das gewünschte Lieblingsstück und dann – nichts!

Der Artikel kommt niemals an und der Käufer reagiert nicht mehr auf die Nachrichten. Schnell wird klar, man ist einem Betrug bei Kleinanzeigen aufgesessen. Leider ist das keine Seltenheit. Doch nun will die Onlineplattform Käufer und Verkäufer vor solchen Risiken schützen.

Ebay Kleinanzeigen führt Bezahlfunktion zum Schutz vor Betrug ein

Sicher bezahlen“ heißt die neue Funktion bei Kleinanzeigen. Sie soll dafür sorgen, dass Käufer den Kaufpreis zurückerhalten, falls sie den Artikel nicht bekommen oder er gänzlich anders aussieht als in der Beschreibung angegeben. Das Prinzip erinnert an Paypal oder an die Geldbeutel-Funktion von Kleiderkreisel.

Allerdings ist die neue Bezahlfunktion bei Ebay Kleinanzeigen nicht umsonst. Wer den Schutz in Anspruch nehmen und davon profitieren will, muss bezahlen. Für Käufer wird eine Gebühr in Abhängigkeit des Kaufpreises fällig. Um Vertrauen zu signalisieren oder um sich vor ungerechtfertigten Beschwerden zu schützen, können auch Verkäufer die Bezahlfunktion nutzen. Für sie ist „Sicher bezahlen“ allerdings kostenlos (mehr Ratgeber und Service-Themen auf RUHR24.de).

„Sicher bezahlen“ bei Ebay Kleinanzeigen: So funktioniert die neue Funktion

Die neue Bezahloption funktioniert nach dem Treuhandprinzip und wird von Online Payment Plattform, einem niederländischen Unternehmen, das Zahlungslösungen für digitale Marktplätze anbietet, bereitgestellt. So funktioniert „Sicher bezahlen“ bei Ebay Kleinanzeigen:

  • Wie bisher nehmen interessierte Käufer über die Nachrichtenfunktion Kontakt zum Anbieter auf und verhandeln über den Preis.
  • Hat man sich auf einen Preis geeinigt, kann der Käufer die Option „sicher bezahlen“ wählen. Neben der klassischen Überweisung stehen auch die Sofort-Überweisung oder die Zahlung per Kreditkarte zur Verfügung.
  • Hat der Käufer die Zahlung über die neue Bezahlfunktion getätigt, wird das Geld zum Schutz 14 Tage treuhänderisch verwahrt. Erst wenn der Käufer den Erhalt des Artikels bestätigt, wird der Betrag an den Verkäufer ausgezahlt.

Ebay Kleinanzeigen mit neuer Bezahlfunktion: Das sind die Regeln

Allerdings gibt es bei der neuen Bezahlfunktion einige Regeln und Eingrenzungen. So ist die Möglichkeit bislang nur in der App und für ausgewählte Kategorien verfügbar – zum Beispiel für „Spielzeug“, „Handy & Telefon“ sowie „PCs“ und „Notebooks“. Laut Ebay Kleinanzeigen soll der Käuferschutz aber nach und nach auf alle Kategorien und für die Webversion ausgeweitet werden.

Die neue Bezahlfunktion ist aber nicht in allen Kategorien verfügbar.

Auch sind zum Start der neuen Funktion nur Artikel mit einem Preis bis zu 1000 Euro versichert. Warum Ebay diese Grenze eingeführt hat, ist nicht bekannt. Dafür bleibt die Bezahlfunktion weiterhin optional. Käufer und Verkäufer können sich auf andere Zahlungsmethoden verständigen.

Neue Funktion bei Ebay Kleinanzeigen nur für den Versand gedacht

Weiterhin richtet sich der neue Service vor allem an Käufer und Verkäufer, die den Kauf per Versand abwickeln. „Die neue Funktion kommt Nutzern zugute, die Artikel nicht vor Ort abholen können. Ebay Kleinanzeigen bleibt sich aber treu – im Fokus steht weiterhin der lokale Handel“, so Paul Heimann, Geschäftsführer von Ebay Kleinanzeigen.

Für Kleinanzeigen-Nutzer, die ihre Artikel weiterhin vor Ort abholen und dann auch bezahlen, ist die Nutzung der neuen Bezahlmethode also nicht möglich. Auch sollen Dienstleistungen oder immaterielle Güter von dem Service ausgeschlossen sein, heißt es vonseiten des Unternehmens.

Ebay Kleinanzeigen reagiert auf Wünsche der Nutzer – und die Coronakrise

Paul Heimann gibt an, dass man „mit der Einführung der Bezahlfunktion auf oft geäußerte Wünsche der Nutzer“ reagiert habe. Doch der neue Service kann zugleich auch als Reaktion von Ebay Kleinanzeigen auf die Coronakrise gedeutet werden. War es früher vor allem üblich, dass Käufer die Ware direkt beim Verkäufer abholten und noch vor Ort bezahlten, kann das Unternehmen beobachten „dass zahlreiche Verkäufer inzwischen den Versand anbieten“.

Auch aufgrund von kontaktloser Übergabe und zum Schutz vor einer Corona-Infektion. Das ist eine große Vertrauenssache zwischen Verkäufer und Käufer – und nicht selten kommt es zur betrügerischen Abzocke. Eine logische Konsequenz von Ebay Kleinanzeigen, die neue Bezahlfunktion auszurollen, um so potenziellen Betrügern das Garaus zu machen und das Geschäftsmodell stückweise auszuweiten.