Körperpflege im Vergleich

Duschgel vom Discounter überrascht: Öko-Test vergibt „sehr gut“ für Billig-Produkt

Beim Kauf von Duschgel müssen es nicht die namhaften Produkte sein. Ein Artikel aus dem Discounter überrascht bei der Überprüfung von Öko-Test.

Deutschland – Der Sommer beansprucht die Haut in vielerlei Hinsicht. Umso wichtiger ist es daher, nicht nur bei der Sonnencreme, sondern auch bei der Körperpflege auf unbedenkliche Sorten zu vertrauen. Öko-Test wollte daher wissen, welches Duschgel das Beste ist.

VerbrauchermagazinÖko-Test
VerlagÖko-Test Verlag GmbH & Co. KG (Deutschland)
Erscheinungsweisemonatlich
Erstausgabe1985

Duschgel bei Öko-Test: Discounter-Produkt gehört zu den Testsiegern

Das Abduschen sorgt vor allem bei hohen Temperaturen für eine erfrischende Abkühlung. Durch die UV-Strahlen der Sonne und den damit verbundenen häufigeren Gang unter die Brause wird die Haut allerdings besonders beansprucht. Bei der Wahl des Duschgels gilt es daher, einen genauen Blick auf die Ware zu riskieren, die im Einkaufswagen landet.

Die Experten von Öko-Test haben daher nach Sonnencreme nun auch die Körperpflege zum Duschen unter die Lupe genommen und auf Schadstoffe hin untersucht. Dazu zählen etwa „allergieauslösende und andere problematische Duftstoffe“ sowie „bedenkliche Konservierungsstoffe“ und sogenannte „Formaldehyd/-abspalter“, die zu Hautreizungen führen können. Bei der Beurteilung des Duschgels spielt zudem die Umweltfreundlichkeit der Verpackung eine Rolle.

Öko-Test prüft Duschgel: Marken-Produkte erhalten deutliche Kritik von Experten

Im Duschgel-Test zeigt sich, dass bekannte Marken, wie Nivea, Dove, CD oder Palmolive noch Nachholbedarf haben, was die Inhaltsstoffe und Verpackungen angeht. Auch einige günstige Varianten, wie die Eigenmarken von Aldi und Netto können mit den Produkten aus der Naturkosmetik nicht mithalten. Doch ein Discounter-Produkt und eine Marke aus dem Supermarkt bieten eine passende Alternative (weitere Testberichte bei RUHR24).

Duschgel von bekannten Marken weist bei der Überprüfung von Öko-Test einige Mängel auf.

Duschgel bei Öko-Test: Discounter-Produkt ist Testsieger trotz großem Mangel

Zu den Gewinnern gehört das Cien Nature Bio-Citrus Duschgel von Lidl für 1,35 Euro pro 250 Milliliter. Die Ware überzeugt vor allem durch die Inhaltsstoffe, für die es die Bestnote gibt. Bedenkliche Zutaten gibt es bei der Rezeptur hingegen nicht.

Allerdings gibt es trotz der Bestnote „sehr gut“ in der Gesamtwertung ein Manko bei dem Produkt. Denn der Anteil an wiederverwendbarem Plastik der Verpackung liegt mit 69 Prozent deutlich niedriger als bei der Konkurrenz unter den Testsiegern.

Ein noch größeres Manko ist die Verpackung von dem getesteten Kaufland-Produkt. Das Bevola Naturals Duschgel Bio-Eucalyptus & Bio-Bergamotte für 1,35 pro 250 Milliliter soll nach Angaben von Öko-Test keinen sogenannten Rezyklatanteil in der Kunststoffflasche enthalten, was wiederum schädlich für die Umwelt ist. In der Untersuchung konnten auch hier die Inhaltsstoffe überzeugen. Kaufland bekommt ebenfalls für sein Duschgel die Note „sehr gut“.

Duschgel von Öko-Test untersucht – Produkt von Rossmann überzeugt mit Inhalt und Verpackung

Wer zusätzlich Wert auf eine nachhaltige Verpackung legt, der kann für 9 Cent mehr das Produkt Alterra Pflegedusche Bio-Rose von der Drogeriemarktkette Rossmann wählen. Insgesamt 97 Prozent der Verpackung können nach dem Aufbrauchen des Inhaltes weiter verarbeitet werden, wie aus dem Testbericht hervorgeht.

Zudem seien keine hautschädlichen Substanzen festgestellt worden – somit geht auch ein „sehr gut“ an das Duschgel von Rossmann. Bei allen drei Testsiegern handelt es sich um zertifizierte Naturkosmetik. Alle Testergebnisse gibt es bei Öko-Test (Bezahlartikel).

Verschiedene Marken von Duschgel stehen bei Öko-Test auf dem Prüfstand.

Öko-Test prüft Duschgeld: Griff zu günstigen Testsiegern lohnt sich

Verbraucher, die ihre Haut nach der Hitzewelle und den starken Sonnenstrahlen etwas schonen wollen, sollten beispielsweise auf zu häufiges Duschen verzichten. Laut dem Portal Utopia genügt es, maximal zwei bis drei Mal pro Woche eine Dusche zu nehmen. Andernfalls werde der „natürliche Schutzfilm der Haut“ zerstört, heißt es unter Berufung auf Experten.

Um den Geldbeutel zu schonen, hilft nicht nur der Griff zum meist günstigeren Discounter-Produkt unter den Testsiegern von Öko-Test. Auch die Dauer und Temperatur haben einen Einfluss darauf, wie teuer einen das Duschen zu stehen kommt. Laut den Experten von Öko-Test machen dabei schon ein paar Grad weniger einen entscheidenden Unterschied. Und eine kalte Dusche soll sich zudem positiv auf die Gesundheit auswirken: Wie Utopia berichtet, hilft es etwa bei der Immunabwehr und Entzündungen.

Rubriklistenbild: © ManfredxBail/imageBROKER/Imago; ÖKO-TEST; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema