Tipps und Tricks

Dunstabzugshaube säubern: Hausmittel befreit in Sekunden von lästigem Fett

Klebriges und hartnäckiges Fett zu entfernen, ist meist sehr mühsam. So auch bei der Dunstabzugshaube. Ein Lifehack löst es in wenigen Sekunden.

Dortmund – Die Dunstabzugshaube ist eine essenzielle Komponente in der Küche. Sie saugt die beim Kochen und Braten entstehenden Dämpfe ein und sorgt für frische Luft. Mit der Zeit können die Metallfilter durch Fett- und Schmutzablagerungen jedoch verstopfen. Ein einfacher Trick löst diese Rückstände in wenigen Sekunden auf.

Dunstabzugshaube regelmäßig reinigen: Verfettung und Ablagerungen in der Küche

Die Küche riecht unangenehm? Auf Flächen und Schränken bildet sich ein fettiger Film und der Dunst zieht beim Kochen nicht mehr richtig ab? Das kann an einer verstopften Dunstabzugshaube liegen. Genauer gesagt an Verschmutzungen der enthaltenen Metallfilter (mehr Service-News auf RUHR24).

Durch die Filterung der Kochdämpfe lagern sich hartnäckige Fette darin ab. Diese verhindern, dass die Filter ihre Aufgabe erfüllen können. Stark verfettete Filter können im schlimmsten Fall anfangen zu brennen, wie Öko-Test berichtet. Oder die Dunstabzugshaube kann gänzlich kaputt gehen, wenn die Verfettungen nicht regelmäßig gelöst werden.

Dunstabzugshaube mit Hausmittel reinigen: Natron löst Fett in Sekunden

Das kann jedoch sehr mühsam und auch langwierig sein. Mit einem Lifehack gehört anstrengendes Schrubben der Vergangenheit an. Natron entfernt das hartnäckige und klebrige Fett in sekundenschnelle, berichtet fuersie.de.

Um den Trick anzuwenden, ist lediglich noch Wasser vonnöten. Und so geht‘s: Als Erstes die Metallfilter aus der Dunstabzugshaube herausnehmen. Wie viele Filter es sind, kommt ganz auf das Modell an. Anschließend die Filter ins Spülbecken legen.

Bei starken Verschmutzungen am besten nicht alle Filter auf einmal, sondern nach einander reinigen. Nun das Natron großzügig in das Spülbecken und auf die Filter streuen, bevor kochendes Wasser darüber geschüttet wird. Das Natron löst das Fett schon nach wenigen Sekunden. Um auch übrige Verschmutzungen loszuwerden, sollten die Filter eine halbe Stunde lang einweichen – Fertig.

Dunstabzugshaube mit Alternativen säubern: Backpulver, Spülmittel und Spülmaschine helfen auch

Doch was, wenn kein Natron im Haus ist? Keine Sorge, es gibt auch noch einige Alternativen zu dem Zaubermittel – so beispielsweise Backpulver. Um denselben Effekt zu erzielen, sollte es als Paste auf die Filter aufgetragen werden – vorzugsweise ebenfalls im Spülbecken.

Dunstabzugshauben kann man mit einem Lifehack einfach reinigen.

Dazu etwas Wasser mit einem Tütchen Backpulver vermischen, bis eine klebrige Konsistenz entsteht. Die Paste zehn Minuten einwirken lassen und anschließend gründlich abspülen und abtrocknen, empfiehlt Öko-Test.

Auch herkömmliches Spülmittel eignet sich zur Reinigung. Um wirklich alle Verschmutzungen zu entfernen, empfiehlt es sich etwas mehr Spülmittel als üblich auf die Filter aufzutragen.

Dunstabzugshaube auch von innen und außen regelmäßig säubern

Um die volle Leistungsfähigkeit der Dunstabzugshaube auszuschöpfen, sollten Verschmutzungen auch von innen und außen entfernt werden. Für die innere Reinigung bietet sich ein feuchtes Tuch mit Spülmittel an. So kommt man auch in die letzte Ritze der Dunstabzugshaube.

Wichtig es es nur, dass sie nach der Reinigung vollständig trocken gerieben wird. Der äußere Korpus ist oft schmierig von abgelagertem Fett und Staub. Das kann ebenfalls durch Natron, Zitronensäure oder Öl gelöst werden. Öl? Ja, richtig. Öl löst andere fette „wie von Zauberhand“, verspricht fuersie.de. Ein weiterer Vorteil: das Öl bringt die Dunstabzugshaube wieder zum Strahlen.

Rubriklistenbild: © Niehoff/Imago

Mehr zum Thema