Gesundheitsgefahr für Kinder

Disney ruft europaweit Kinder-Spielzeug zurück - es droht Gefahr

Rückruf bei Disney: Europaweit wird Kinder-Spielzeug aus dem Handel genommen.
+
Rückruf bei Disney: Europaweit wird Kinder-Spielzeug aus dem Handel genommen.

Großer Rückruf bei Disney: Aktuell ruft der Konzern in ganz Europa Spielzeug zurück. Es droht Gefahr für die Gesundheit von Kindern.

Dortmund - Zu Weihnachten oder zum Geburtstag ist Spielzeug das beliebteste Geschenk bei Kindern. Nun wird aber eine Stoffpuppe von dem weltweiten Spielzeughersteller Disney zurückgerufen. Laut des Herstellers droht Gesundheitsgefahr für die Kinder.

UnternehmenDisney
CEOBob Chapek (25. Feb. 2020–)
VorsitzenderBob Iger
Gründung16. Oktober 1923, Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten
TochtergesellschaftenDisney+, Pixar, Hulu, Disney Store und mehr
GründerWalt Disney, Roy O. Disney

Disney‘s Weihnachtsgeschäft: Rückruf von Stoffpuppe Ela ‒ Gesundheitsgefahr droht

Bei dem Rückruf-Produkt handelt es sich um die Stoffpuppe „Elsa“ aus „Die Eiskönigin 2“ von Disney. Mitte November schlägt dieser Rückruf mitten in das Weihnachtsgeschäft von Disney ein.

Angeblich wurde in dem Schaumstoff, der sich in den Schuhsohlen befindet, ein gesundheitsgefährdendes Flammschutzmittel gefunden. Bei dem Stoff soll es sich laut Stiftung Warentest um TCCP handeln.

Gefahrenstoff in Spielzeug: Disney ruft Stoffpuppe zurück

TCCP, auch Tris-(2-chloriso­propyl)phosphat, gilt als krebserregend. In der EU gibt es einen Grenzwert für den Gefahrenstoff, der bei der Stoffpuppe von Disney zu hoch war (mehr News zu Rückrufen auf RUHR24.de).

Disney schreibt auf der Homepage: „Dies kann ein Risiko für Kinder darstellen, wenn Teile verschluckt werden. Dementsprechend entspricht dies nicht unseren strengen Sicherheitsanforderungen.“

Rückruf bei Disney: Stiftung Warentest findet Gefahrenstoff ‒ diese Elsa-Puppen sind betroffen

Die Verbraucherorganisation, die zuletzt einen großen Rotkohl-Test gemacht hat, hatte das gesundheitsgefährdende Mittel bei einem ihrer Tests gefunden und die Informationen sofort an den Hersteller Disney weitergeleitet. Der Spielzeugtest soll noch im November auf der Webseite von Stiftung Warentest online kommen. Disney rief nach der Warnung die 46 Zentimeter große Stoffpuppe umgehend zurück.

Die Artikelnummer des betroffenen Spielzeugs lautet 412330614633. Diese Elsa-Stoffpuppen von Disney mit den folgenden Chargennummern sind von dem Rückruf betroffen:

  • FAC-024868–19246
  • FAC-024868–19273
  • FAC-024868–19302
  • FAC-024868–19308
  • FAC-024868–19336
  • FAC-024868–19365
  • FAC-024868–19322

Disney bietet Kaufpreis-Erstattung: Elsa-Puppen sollten nicht mehr genutzt werden

Die Chargennummer befindet sich immer auf dem Etikett der Stoffpuppe. Der Rückruf gilt für ganz Europa, da das Produkt über den Disney Store Europa verkauft worden ist.

Disney bittet Kunden, die Elsa-Puppen nicht mehr zu nutzen. Außerdem können die Puppen in einem Disney-Geschäft zurückgegeben werden. Wer kein Geschäft in der Nähe hat, kann sich auch mit dem Kundenservice von Disney unter der Rufnummer 0800 100 7113 oder per E-Mail (kundenservice@shopdisney.de) in Verbindung setzen. Bei Rückgabe wird der volle Kaufpreis erstattet.

Video: Disney+: LEGO-Star Wars-Weihnachtsfilm

Schon gewusst? Ende März startete Disney mit dem eigenen Streaming-Dienst „Disney Plus“ und machte damit Netflix und Amazon Prime große Konkurrenz. Seit dem 24. März können Disney-Fans dort alle Disney-Filme und -Serien von Star Wars bis Susi und Strolch schauen.

Mehr zum Thema