Supermärkte in Hessen und Niedersachsen dürfen die 2G-Regel bereits umsetzen

Die 2G-Regel fürs Einkaufen? Lidl hat eine Entscheidung getroffen

Lidl hat eine Aussage zur 2G-Regelung getroffen.
+
Die 2G-Regel fürs Einkaufen? Lidl hat eine Entscheidung getroffen.

Was macht Baden-Württemberg? Was macht Lidl? In zwei Bundesländern ist die 2G-Regel bereits möglich im Supermarkt.

Es bleibt ein spannendes Thema - die 2G-Regel. Besonders wenn es um einen der wichtigsten Bereiche des öffentlichen Lebens geht, ist richtig Feuer in der Diskussion. Mit Hessen und Niedersachsen haben bereits zwei Bundesländer die strengen Auflagen für den Lebensmittelhandel freigegeben. Supermärkte mit 2G-Regel sind möglich. Wie wird sich Baden-Württemberg entscheiden?

Immerhin kommen hier echte Lebensmittel-Giganten her. Kaufland und Lidl haben dort ihren Hauptsitz. Nachdem sich bereits Kaufland dazu geäußert hatte, gab es jetzt auf Nachfrage für echo24.de* auch eine Reaktion vom Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe*. Mit der 2G-Regel könnten dann nur Geimpfte und Genesene zum Einkaufen in den Supermarkt. Für Ungeimpfte wird‘s dann eng. Auch ein Test reicht dann nicht mehr aus. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.