Deadlines für Festtags-Post

Geschenke verschicken zu Weihnachten: DHL-Frist liegt deutlich davor

Alle Jahre wieder werden zu Weihnachten Päckchen für die Liebsten geschnürt. DHL nennt nun die Stichtage für Post und Pakete zum Fest.

Deutschland – Auch im zweiten Pandemie-Jahr werden wieder mehr Menschen denn je ihre Weihnachtsgrüße und -geschenke per Post verschicken. Die DHL hat jetzt die Fristen für die Weihnachtssendungen veröffentlicht.

DHLUnternehmen
HauptsitzBonn
DachorganisationDeutsche Post AG

Weihnachtsgrüße mit DHL verschicken – das sind die Deadlines

Wer Freunden oder Verwandten zu Weihnachten Briefe oder Postkarten senden möchte, muss diese bis zum 22. Dezember in den Postkasten werfen, damit sie noch rechtzeitig bis zum 24. Dezember ankommen.

Für Briefe ins Ausland gelten allerdings andere Fristen. Briefe und Postkarten, die an Empfänger im europäischen Ausland verschickt werden, müssen bis zum 14. Dezember eingeworfen werden – Weihnachtspost in Länder außerhalb Europas bereits am 7. Dezember. Dabei wichtig zu wissen: Die Einlieferung muss laut DHL grundsätzlich vor der Filialentsorgung erfolgen.

Weihnachtsgeschenke per Paket schicken – diese Fristen gelten laut DHL

Pakete auf den letzten Drücker zu schnüren, ist auch in diesem Jahr nicht möglich. Weihnachtsgeschenke, die innerhalb Deutschlands per Paket gesendet werden, müssen bis zum 20. Dezember um 12.00 Uhr verschickt werden, damit sie noch zum 24. Dezember ankommen.

Sendungen ins Ausland dauern auch hier länger:

  • Pakete nach Frankreich oder Italien müssen bis zum 14. Dezember aufgegeben werden.
  • Weihnachtspäckchen, die in Nachbarländer Deutschlands (außer Frankreich) geschickt werden, bis zum 15. Dezember.
  • Sendungen in weitere europäische Länder bis zum 10. Dezember.
  • Und für Paketsendungen in Länder außerhalb Europas heißt es schnell sein, wenn sie am 24. Dezember ankommen sollen: Der Stichtag ist laut DHL Dienstag, der 30. November.
  • Allerdings lassen sich die Fristen für internationale Pakete mit dem zubuchbaren „Service Premium“ verlängern: für Pakete in Nicht-EU-Länder beispielsweise bis zum 7. Dezember.

Weihnachtsgeschenke per DHL verschicken – die letzte Frist vor den Festtagen

Für besonders Eilige bietet DHL zudem den Service „DHL ExpressEasy“. Damit lässt sich – ebenfalls gegen Aufpreis – eine Lieferung bereits am nächsten Tag zubuchen. Allerdings ist auch hier innerhalb Deutschlands keine Zustellung vom 23. zum 24. Dezember mehr möglich. Die Frist für ExpressEasy sei vielmehr am 21. Dezember, erklärt DHL.

Auch andere Paketdienste haben bereits ihre Fristen veröffentlicht: Hermes nennt für Pakete nach Deutschland ebenfalls den 20. Dezember um 12.00 Uhr als Frist, damit die Pakete rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Wer die Geschenke als Pakete zu Weihnachten mit Hermes oder DHL verschicken will, muss sie frühzeitig abgeben.

Last-Minute-Geschenke per Paket senden – das ist die letzte Deadline für Trödler

DPD will Pakete innerhalb von Deutschland sogar noch bis Heiligabend ausliefern, wenn sie bis zum 21. Dezember, 12.00 Uhr verschickt werden. Bei der Prio- und Expressvariante gelte als spätester Termin der 23. Dezember um 12.00 Uhr. Für alle, die ihre Geschenke auf den letzten Drücker kaufen, ist dieses also die letzte Möglichkeit, sie innerhalb Deutschlands zu versenden.

Sollen Pakete ins EU-Ausland versenden werden, müssen sie aber auch bei DPD bereits bis Freitag, den 17. Dezember 12.00 Uhr, aufgegeben werden.

Kurz vor dem großen Weihnachtsansturm warnt die Verbraucherzentrale Hamburg übrigens erneut vor Paket-Betrug per SMS. So hätten Opfer von einer perfiden Phishing-Masche berichtet, die Handyrechnungen von mehreren hundert Euro verursacht hätten.

Rubriklistenbild: © Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dpa, Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema