Geschenke machen in Corona-Zeiten

Mit DHL, Hermes oder DPD: Pakete zu Weihnachten pünktlich verschicken

Pakete für Weihnachten 2020 sollten wegen der Auswirkungen des Coronavirus rechtzeitig mit Paketdiensten wie DHL oder Hermes verschickt werden.
+
Pakete für Weihnachten 2020 sollten wegen der Auswirkungen des Coronavirus rechtzeitig mit Paketdiensten wie DHL oder Hermes verschickt werden.

Paketdienste wie DHL und Hermes bereiten sich auf den Ansturm zu Weihnachten vor. Damit Pakete auch in der Corona-Zeit richtig ankommen, haben wir ein paar Tipps zusammen gestellt.

Nordrhein-Westfalen - Wegen der Corona-Pandemie dürfte bei zahlreichen Familien Weihnachten 2020 vermutlich anders ausfallen als zuvor geplant. Wer seinen Liebsten die Geschenke als Pakete zusenden möchte, sollte dabei einiges beachten.

UnternehmenDHL
HauptsitzBonn
CEOJohn Pearson (1. Jan. 2019–)
Gründung1969, San Francisco, Kalifornien, Vereinigte Staaten

Pakete an Weihnachten verschicken: die bessere Alternative in der Corona-Pandemie?

In wenigen Wochen ist es soweit und der Heiligabend kann gefeiert werden. Wie man in Zeiten des Coronavirus seine Weihnachten feiern darf, ist bislang noch nicht offiziell festgehalten. Familien, die mit Videotelefonie und dem Versenden der Geschenke auf Nummer sicher gehen wollen, sollten allerdings nicht trödeln.

Wie der Paketdienst DHL online schreibt, gilt vor allem in diesem Jahr: Je eher die Pakete verschickt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihre Empfänger rechtzeitig zum Heiligabend erreichen. Denn vor allem bei Artikeln, die Deutschland verlassen, kann es wegen der Auswirkungen des Coronavirus zu Verzögerungen in der Lieferung kommen.

Wegen Corona: Fristen zum Verschicken von Paketen sollen bei DHL eingehalten werden

„Wir erwarten vor Weihnachten elf Millionen Pakete pro Tag“, zitiert Merkur Hans-Christian Mennenga von der Deutsche Post DHL Group. Damit fahre der Paketdienst unter „Volllast“. Noch nie zuvor hätte es so viele Lieferungen gegeben.

Besonders wichtig seien die Fristen für internationale Sendungen. Wer als Privatkunde über DHL in Nachbarländer wie Holland oder Polen Geschenke liefern lassen will, sollte diese bis spätestens zum 14. Dezember tun. Für andere Länder Europas ist die Deadline schon am 10. Dezember um 12 Uhr. Für internationale Sendungen gilt die Frist nur noch bis zum 30. November.

Für Pakete, die innerhalb Deutschlands verschickt werden, ist bei DHL der späteste Abgabetermin der 19. Dezember. Wer lediglich Briefe oder Postkarten abgeben möchte, sollte dies bis zum 22. Dezember machen.

Hermes, UPS und Co: Konkurrenz von DHL macht sich für Ansturm von Kunden bereit

Doch nicht nur bei DHL, sondern auch bei der Konkurrenz rechnet man in diesem Jahr mit einem erhöhten Ansturm. So gehe der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) laut Merkur mit doppelt so vielen Paket-Sendungen wie 2019 aus.

Im Video: Wegen Online-Shopping - Großer Andrang bei DHL-Lieferungen erwartet

Neben selbst verschickten Paketen spielen aber auch die zahlreichen Online-Bestellungen in Zeiten von Corona eine große Rolle bei der Auslastung. Wer seine Geschenke im Internet bestellt, sollte allerdings aufpassen. Die Verbraucherzentrale warnt vor dem Online-Shopping zur Weihnachtszeit.

Tipps zum Versand von Paketen mit Hermes und DHL zur Weihnachtszeit

Übrigens: Kunden, die ihr Geschenk bei Paketdiensten wie DHL oder Hermes aufgeben und das Stehen in der Warteschlange vermeiden wollen, können das Versandetikett bequem Zuhause über den Computer oder das Smartphone bestellen.

Fertig verpackte und deklarierte Pakete können zudem als Alternative zur Poststelle auch an sogenannten Packstationen eingeworfen werden. Diese funktionieren wie Briefkästen und werden zu bestimmten Zeiten geleert.

Mehr zum Thema