Betrug! So können euch Mails von DHL zum Verhängnis werden

Nur wenn der Absender stimmt, ist die Mail auch echt. Screenshot: Dortmund24
+
Nur wenn der Absender stimmt, ist die Mail auch echt. Screenshot: Dortmund24

Momentan wird eine Betrugsmail im Namen von dem Versandunternehmen DHL verschickt. Dabei handelt es sich um einen gefährlichen Trojaner.

Vorsicht vor dieser Nachricht! Momentan wird eine Mail im Namen von dem Versandunternehmen DHL verschickt. Dabei handelt es sich um einen gefährlichen Trojaner.

In der Betrugsmail soll man via Link den Status seiner Sendung abrufen können. Klickt man den allerdings an, gelangt man nicht auf die Website von DHL, sondern eine Schadsoftware wird direkt aufs Gerät geladen, berichtet die Seite Onlinewarnungen.de.

DHL nicht das erste Mal betroffen

Ähnliche Spam-Mails sind auch schon in der Vergangenheit im Umlauf gewesen. Bei dieser Form der Betrugsmasche handelt es sich um das sogenannte Phishing. Betrüger wollen damit über gefälschte Webseiten und E-Mails an eure persönlichen Daten kommen.

Das Unternehmen DHL betont, nichts mit dem Versand dieser Betrugsmails zu tun zu haben und selber durch Namensmissbrauch geschädigt zu werden.

So erkennt die Fälschungen

Die Mails sehen meist seriös und professionell aus. Sogar eine persönliche Anrede kann erhalten sein. Doch davon soll man sich nicht täuschen lassen. Hier gibt es einige Hinweise von der Verbraucherzentrale NRW, wie ihr die "Phishing"-Mails erkennen könnt: