Von wegen alles wird teurer: Tickets bei der Bahn werden billiger - Schuld ist der Klimaschutz

Die Deutsche Bahn macht Tickets für den Fernverkehr billiger. Foto: picture alliance/Arne Dedert/dpa
+
Die Deutsche Bahn macht Tickets für den Fernverkehr billiger. Foto: picture alliance/Arne Dedert/dpa

Zugfahren wird bei der Deutschen Bahn bald günstiger. Denn durch das Umweltpaket der Bundesregierung zahlen Fahrgäste für Tickets künftig weniger.

Die Deutsche Bahnverlangt ab Januar 2020 weniger Geld für Tickets der Fernzüge. Der Grund dafür ist das Klima-Paket der Bundesregierung. Durch das kann die Bahnviel Geld sparen - und das gibt sie an die Kunden weiter.

  • In Zukunft zahlen Bahn-Kunden sieben statt 19 Prozent Mehrwertsteuer für Tickets.
  • Das hat die Bundesregierung als Maßnahme für den Klimaschutz festgelegt.
  • Gleichzeitig sollen Flugreisen teurer werden.

Deutsche Bahn: Tickets dank geringerer Mehrwertsteuer billiger

Gute Nachrichten für Bahn-Kunden und alle, die in Zukunft öfter vom Auto auf den Zug umsteigen wollen: Tickets kosten bald weniger Geld. Zumindest in Fernzügen.

Um das Klima zu schonen, will die Bundesregierung öffentliche Verkehrsmittel günstiger machen. So auch Bahn-Verbindungen. Das hat das Kabinett im Rahmen des Klima-Pakets beschlossen.

Konkret heißt das: Ab 2020 sind statt bislang 19 nur noch sieben Prozent Mehrwertsteuer auf die Tickets fällig. Diese Ersparnis will die Bahnan ihre Kunden weitergeben.

Am Freitag (20. September) hatte die Bundesregierung sich auf die Maßnahmen für den Klimaschutz geeinigt. Dabei wurde nicht nur beschlossen, dass das Bahn-Fahrer weniger zahlen sollen. Gleichzeitig sollen die Preise für klimaschädliche Flugreisen steigen.

Klimaschutz durch Rabatt? Es gibt auch Kritik

Durch die günstigeren Fahrkartensollen jedes Jahr fünf Millionen Menschen mehr mit dem Zugfahren, sagte Richard Lutz von der Deutschen Bahn im Gespräch mit Spiegel Online.

Doch es gibt auch Kritik an den günstigen Tickets. So soll der Verlust, der durch die günstigen Fahrkartenentsteht, hauptsächlich aus der Staatskasse gezahlt werden, wie t-online berichtet. Das heißt, dass letztendlich alle Bürger dafür blechen müssen.

Neue Züge für den Klimaschutz

Bis 2022 will die Deutsche Bahn auch 30 neue, klimamfreundliche Hochgeschwindigkeitszüge anschaffen. Diese sollen dann etwa auf der Strecke zwischen Berlin und München sowie zwischen Köln und Frankfurt zum Einsatz kommen.

Auch im Ruhrgebiet wird derzeit viel über den Nahverkehr diskutiert. So könnte in Dortmund bald das 365-Euro-Ticket eingeführt werden. Das sieht die CDU allerdings kritisch