Antworten auf diese Fragen

Coronavirus und Blutspende: Darf ich nach Impfung Blut spenden?

Blutspende in Zeiten von Corona: Was muss ich beachten?
+
Blutspende in Zeiten von Corona: Was muss ich beachten?

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie ist der Bedarf an Blutspenden ungebrochen. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt es in diesem Artikel.

Fulda - Heute ist Weltblutspendetag, doch viele Menschen fragen sich, ob sie in Zeiten der Corona*-Pandemie überhaupt Blut spenden sollten. Außerdem spielt aktuell das Thema Impfungen eine wichtige Rolle. In einem Artikel auf fuldaerzeitung.de finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Blutspende in Corona-Zeiten*.

Unter anderem geht es um die Frage: Darf ich nach der Impfung Blut spenden? Eine Corona-Impfung ist nach DRK-Angaben kein Grund, nicht zu spenden. Wichtig ist, dass man sich gesund fühlt und keine Nebenwirkungen der Impfung hat. Und was man beachten muss, wenn man Corona hatte: Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, dürfen erst vier Wochen nach Ausheilung wieder Blut spenden. Auch Spendewillige mit den Symptomen Halskratzen, Schüttelfrost, Husten oder Kurzatmigkeit sowie einer Körpertemperatur von mehr als 38 Grad werden nicht zur Spende zugelassen. Ähnliche Regeln gelten nach dem Aufenthalt in einem der offiziellen Corona-Risikogebiete. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA