Doppelt hält besser?

Corona-Trend aus den USA: Zwei Masken übereinander tragen – ist das sinnvoll?

Zwei Coronamasken übereinander zu tragen ist in Deutschland nicht üblich. In den USA sieht man diese Art des Maskierens immer häufiger. Und das hat einen Grund.

USA – Wer die Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden am Fernseher verfolgt hat, konnte eine hierzulande eher unübliche Form des Maske-Tragens beobachten. Zahlreiche der zu diesem Anlass anwesenden US-Politiker trugen gleich zwei Coronamasken übereinander.

Centers for Disease Control and Prevention (CDC)US-Seuchenschutzbehörde
Gründung27. Oktober 1992
SitzDruid Hills, Georgia

US-Trend: Masken doppelt tragen bietet laut US-Seuchenschutzbehörde mehr Schutz

Das Tragen einer Stoffmaske über einer medizinischen Maske hatte dabei nicht nur optische Gründe. Vielmehr hat die US-Seuchenschutzbehörde, die Centers for Disease Control and Prevention (CDC), ihre Richtlinien für die Verwendung von Masken dahingehend aktualisiert.

Der Hintergrund: Neue Forschungsergebnisse der CDC zeigen, dass zwei Masken deutlich mehr Schutz gegen das Coronavirus bieten als eine. US-Wissenschaftler hatten dazu in Labortests geprüft, wie die Masken am effektivsten sind (alle Infos zum Coronavirus in NRW auf RUHR24.de).

Eine US-Amerikanerin trägt bei der Vereidigung von Joe Biden zwei Masken (Symbolbild).

Zwei Masken übereinander tragen kann sinnvoll sein – das sagen die US-Experten

Die Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass das Tragen von einer Stoffmaske über einer medizinischen Maske (nicht FFP2-Maske) noch wirksamer vor Aerosolen schützt als das Tragen nur einer dieser Masken. Dadurch würden mehr als 92 Prozent der Hustenpartikel abgefangen, so die US-Experten weiter.

Einzeln würden die Masken hingegen nur einen Schutz von rund 40 Prozent bieten. Über diese US-Studien berichtet auch das ZDF auf Instagram:

Instagram-Post des ZDF: Doppelt hält besser – laut US-Experten auch bei Coronamasken

Ebenso hätten die Tests nochmals gezeigt, wie wichtig der richtige Sitz bei Masken sei. So hätte auch das Knoten von Ohrschlaufen einen zusätzlichen Schutzeffekt bewirkt. Beim Knoten müsse man aber aufpassen, dass sich die Form der Masken nicht so verändere, dass die Masken nicht mehr richtig sitzen, so die Forscher.

Masken doppelt tragen: Studien nur eingeschränkt aussagekräftig

Die Forscher schränken ihre Ergebnisse allerdings ein, wie die Deutsche Apotheker Zeitung berichtet. So hätten sie jeweils nur einen bestimmten Maskentyp untersucht – wobei es auf dem Markt ja unzählige verschiedene gäbe.

Die Ergebnisse ließen sich auch nicht auf andere Maskenkombinationen übertragen, wie zum Beispiel zwei Stoffmasken übereinander oder zwei medizinische Masken übereinander. Auch die Variante medizinische Maske über Stoffmaske wurde nicht geprüft. Außerdem seien die Ergebnisse auch nicht auf Kinder übertragbar. Probleme mit dem Schutz durch Masken könnte es außerdem bei bärtigen Männern geben.

Wissenschaftler mit Warnung: Masken doppelt zu tragen kann auch zu Atemproblemen führen

Schließlich warnen die Forscher auch davor, dass „eine doppelte Maskierung bei einigen Trägern die Atmung behindern“ könne. Die Tests wären dabei unter Laborbedingungen durchgeführt worden und nicht einfach auf den Alltag übertragbar.

Insgesamt scheint es ähnlich zu sein, wie beim Tragen von FFP2-Masken. Zwar schützt es zumindest nach diesen Studienergebnissen besser, wenn man medizinische Maske plus Stoffmaske trägt. Vor der Verwendung in dieser Form wird aber auch von Medizinern gewarnt. Ähnlich wie auch das RKI vorm Tragen von FFP2-Masken im Alltag warnte.

In den USA ist diese doppelte Art des Maske-Tragens dennoch immer häufiger zu beobachten. Der Trend wird als Double-Masking bezeichnet.

Rubriklistenbild: © Jacquelyn Martin/dpa

Mehr zum Thema