Reisewarnung in Europa

Corona: Türkei und USA werden Hochrisikogebiet – mit wichtigen Folgen für Urlauber

Urlaub in der Türkei ist 2021 wieder möglich.
+
Die Türkei gilt ab August 2021 als Hochrisikogebiet.

Wegen hoher Corona-Inzidenz wird die Türkei künftig als Hochrisikogebiet eingestuft. RKI und Auswärtiges Amt warnen Reisende jetzt.

Dortmund – Die Türkei gilt als eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Das könnte sich künftig ändern. Denn das RKI weist das Urlaubsland am Bosporus bald als Hochrisikogebiet für Corona aus. Insbesondere ungeimpfte Urlauber müssen mit Einschränkungen rechnen.

Türkei wird Corona-Hochrisikogebiet: Urlauber müssen schärfere Reiseregeln beachten

Aktuell liegt der Corona-Inzidenzwert in der Türkei jenseits der 200 (Stand: 13. August) und damit deutlich über der kritischen Marke von 50. Daher gibt das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für das Urlaubsland heraus.

Laut RKI gilt die Türkei ab diesem Datum als Hochrisikogebiet für das Coronavirus:

  • Dienstag, 17. August 2021

Dann werden bei der Ein- und Rückreise von und nach Deutschland weitere Einschränkungen gelten. Die Einreise in die Türkei muss angemeldet werden, bevor man abfliegt. Bei der Einreise muss nachgewiesen werden, dass man nicht mit Covid-19 infiziert, geimpft oder genesen ist.

Corona-Reisewarnung: RKI und Auswärtiges Amt nehmen Türkei, USA und Israel in Liste auf

Bei der Rückreise nach Deutschland muss zudem ein negativer PCR- oder Antigen-Test vorgelegt werden. Ungeimpfte Urlauber müssen sich nach der Rückkehr aus dem Risikogebiet für 10 Tage in Quarantäne begeben und können sich erst nach frühestens 5 Tagen mit einem negativen Test freitesten. Ausgenommen von diesen Regelungen sind höchstens seit 6 Monaten Genesene oder Geimpfte.

Neben der Türkei sind auch die USA und Israel in die Liste der Risikogebiete des RKI aufgenommen worden. Hier gilt die Regelung bereits ab Sonntag (15. August).