Delta-Variante breitet sich aus

Vierte Corona-Welle: Experten aus Deutschland überraschen mit Prognose

Die vierte Corona-Welle scheint noch in weiter Ferne. Doch sie kommt - und zwar bald. Forscher der TU Berlin haben jetzt einen konkreten Zeitpunkt berechnet.

NRW - Deutschland genießt den Sommer: Urlaubsreisen sind wieder möglich, Restaurants, Kinos und Fitnessstudios sind offen und die Kontaktbeschränkungen sind ebenfalls weitgehend aufgehoben. Doch wie lange noch? Eine Gruppe Berliner Wissenschaftler hat laut eines Berichts der Deutschen Presse-Agentur nun anhand von Modellierungen den Start der vierten Corona-Welle* berechnet. Der wird früher kommen, als vielen lieb ist, berichtet RUHR24*.

VirusSARS-CoV-2 (Coronavirus)
Erstes Auftreten31. Dezember 2019
UrsprungVolksrepublik China
Fälle in Deutschland 3,75 Millionen

Corona-Pandemie: Zahlen steigen - wann kommt die vierte Welle nach Deutschland und NRW?

Es sei „nicht die Frage ob, sondern wann die Delta-Variante“ sich in Deutschland ausbreite, bemerkte Lothar Wieler, Chef des Robert Koch-Instituts (RKI) vor wenigen Wochen bei einer Pressekonferenz. Und tatsächlich: Obwohl die Inzidenz in Deutschland derzeit sehr niedrig ist, steigen die Corona-Zahlen in den vergangenen Tagen wieder* langsam an. Der Grund dafür heißt Delta.

Doch wird es trotz fortschreitender Impfkampagne wirklich zu einer vierten Welle kommen? Und vor allem wann? Die Antwort auf diese Frage will eine Gruppe Wissenschaftler der Berliner Technischen Universität jetzt anhand von Modellierungen herausgefunden haben.

Den jüngsten Anstieg der Inzidenzen in Deutschland wertet das Team wegen hohen relativen Zunahmen bereits als „beunruhigend“. In einem neuen Bericht der Wissenschaftler um den Mobilitätsforscher Kai Nagel an das Bundesministerium für Bildung und Forschung heißt es demnach: „Laut unseren Simulationen wird im Oktober ein exponentieller Anstieg bei den Krankenhauszahlen starten. Falls die derzeitige Entwicklung anhält, wird dies sogar früher beginnen, und sich im Oktober dann nochmal verstärken.“

Corona: Delta-Variante breitet sich aus - vierte Welle spätestens im Oktober erwartet

Im Oktober, also in nur knapp zehn Wochen, sollen wir uns also bereits mitten in der vierten Corona-Welle befinden. Dass eine vierte Welle doch noch vermeidbar ist, sei unter den derzeit geltenden Bedingungen laut der Forschergruppe unrealistisch. Nur wenn die Impfstoffe gegen die Delta-Variante deutlich besser wirkten als derzeit bekannt oder wenn eine Impfquote von 95 Prozent erreicht werde, bleibe eine vierte Welle in den Simulationen aus.

Besonders letzteres scheint gerade in weite Ferne zu rücken: Die Impfwilligkeit in der Bevölkerung lässt offenbar nach und die Impfquote stagniert bei 50 bis 60 Prozent. Hinzu kommt, dass Jugendliche unter zwölf Jahren bis dato generell nicht geimpft werden können.

In Dortmund bleiben derzeit viele Impftermine ungenutzt.

Das Modell der Forscher ergebe deshalb „unter allen derzeit realistisch erscheinenden Bedingungen eine vierte Welle bei den Erwachsenen, welche mit der Verlagerung von Aktivitäten in Innenräume im Herbst verstärkt werden wird.“

Vierte Corona-Welle in Deutschland: Wissenschaftler blicken mit Interesse auf Schulstart nach Ferien

Mit besonderem Interesse blicken die Wissenschaftler jedoch auch auf den kommenden Schulstart nach den großen Ferien* in Deutschland. Verringert werden könne die Infektionsdynamik laut den Forschern nämlich auch durch geeignete Maßnahmen in Schulen, wie Lüftungssysteme und einen flächendeckenden Einsatz von Schnell- und/oder PCR-Tests.

Würden solche Maßnahmen konsequent umgesetzt, seien Schulschließungen oder Wechselunterricht nicht notwendig, heißt es im Bericht. Die zwei Schnelltests pro Woche, die in Schulen vor den Sommerferien gängig waren, halten die Wissenschaftler ohne zusätzliche Maßnahmen allerdings nicht für ausreichend.

Würden die Schulen nach den Sommerferien ohne Schutzmaßnahmen geöffnet, ergäbe sich laut dem Forscherteam mit ziemlicher Sicherheit eine Infektionswelle bei den Kindern, die dann auch zu einer weiteren Welle bei den Erwachsenen führe. Unklar ist bislang jedoch noch, ob eine vierte Welle auch automatisch zu einem erneuten Lockdown führen würde.

Vierte Corona-Welle in Deutschland kommt - Wissenschaftler nennen konkretes Datum

Die Simulationen der Wissenschaftler um Professor Nagel beruhen auf anonymisierten Berliner Mobilfunkdaten, um das Infektionsgeschehen zu modellieren. Die Ergebnisse sind ihm zufolge mindestens auf andere Großstädte übertragbar, können aber auch Unsicherheiten beinhalten. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa

Mehr zum Thema