2021 wird gemütlich

Überraschender Corona-Modestyle erobert die Welt – wie man ihn kombiniert

Die Coronavirus-Krise beeinflusst uns in allen Lebenslagen – wirklich in allen. Denn ein neuer Modetrend ist genau auf die Krise abgestimmt.

Dortmund – Die Welt steht kopf und ein Lockdown jagt den nächsten. Und wir? Wir sind zu Hause, zu Hause im Homeoffice, zu Hause im Homeschooling, einfach zu Hause. Wo sollen wir auch sonst sein, es hat ja alles zu. In einer Zeit voller Unwägbarkeiten ist es wohl auch dieses Kleidungsstück, das uns ein bisschen Halt, ein bisschen Kontinuität gegeben hat: die Jogginghose. Zurecht soll sie laut Experten der Modetrend des Jahres 2021 sein.

ZeitschriftVogue
VerlagCondé Nast
Erstveröffentlichung1892

Jogginghose mausert sich zum Modetrend 2021: Anna Wintour hat es schon 2020 vorgemacht

Wer weiß, vielleicht hätte Karl Lagerfeld seine Meinung zur Jogginghose in der Coronavirus-Krise doch noch geändert. Wer eine Jogginghose trägt hat die Kontrolle über sein Leben verloren? Wohl kaum. Die Jogginghose ist seit einem Jahr die Büro-Uniform für den Küchentisch. Das bestätigen nicht nur wenig bedeutungsvolle RUHR24-Redakteure und -Redakteurinnen.

Die Modeikone seit Anbeginn unserer Zeit, die wohl einflussreichste Frau in der Modebranche, die Chefredakteurin der US-Vogue höchstpersönlich, Anna Wintour, zeigte sich vergangenes Jahr in Jogginghose im Homeoffice. Damit hat wohl niemand gerechnet und zeigt doch nur, dass wir zu Hause hinterm Laptop alle irgendwie gleich sind. Zumindest ein wenig, denn Anna Wintour präsentierte sich auf dem Instagram-Account der Vogue natürlich mit ihren beiden Markenzeichen: einer überdimensionalen (vermutlich Designer-) Sonnenbrille und akkuratem Pagenschnitt.

Modetrend Jogginghose: Sogar die Tagesschau macht mit

Und auch deutsche Promis zeigen sich vermehrt leger. Die Tagesschau ist wohl ein bundesweites Symbol für Seriosität und akkurate Garderobe. Zumindest von der Hüfte aufwärts. Die 45-jährige Tagesschau-Moderation Linda Zervakis hat nun aber gezeigt, dass es auch anders geht.

In einem kleinen Clip, den sie anlässlich des internationalen Tages der Jogginghose (21. Januar) bei Facebook teilte, ist bei ihrer Abmoderation zu sehen: Sie trägt eine blaue Jogginghose! Dafür erhält die Moderatorin großen Zuspruch von ihren Fans sowie in den Medien und steht damit ganz im Zeichen des Modetrends 2021.

Jogginghose für den Alltag stylen: So geht‘s richtig schick

Wenn nun den Fashionistas und den Lagerfeld-Jüngern der Atem stockt – keine Sorge, zum legeren Trend gehört auch eine Portion Glamour. Denn nur weil die Jogginghose wieder vorzeigbar ist, heißt das nicht, dass wir die 20-Jahre alte, durchgesessene Schlabberhose jetzt groß ausführen sollten. Wer mit Jogginghose stylisch aussehen möchte, sollte folgendes beachten:

  • Die Modezeitschrift Glamour rät zu Accessoires. Zur lockeren Hose dürfen sich gerne schicke Ohrringe oder Ketten und eine hochwertige Handtasche gesellen.
  • Von Boots und Stiefeln sollten Jogginghosen-Träger lieber die Finger lassen. Für ein cooles Outfit sollten Fashionistas besser zu den Dad-Sneaker greifen. Sichtbare Tennissocken sind ausdrücklich erlaubt. Wer es schicker mag, kann auch High Heels zur Sweatpants kombinieren, meint die Modezeitschrift Jolie.
  • Obenrum darf es dann etwas mehr nach Alltagskleidung aussehen. Möglich wären: Ein Hemd, das unter einem Strickpulli hervorguckt, ein schicker Blazer, Teddy-Coats oder ein klassischer Wollmantel machen das Outfit ausgehtauglich.
High Heels und Jogginghose? Ja, bitte!

Zwar keine Jogginghose – aber trotzdem gemütlich: Designer denken um

Die Modehäuser, die zu Nicht-Corona-Zeiten die Reihen neben den Laufstegen füllen, setzen in den aktuellen Kollektionen zwar nicht auf die gute alte Jogginghose. Doch auch bei den Designern ist der Trend zur Gemütlichkeit inzwischen angekommen.

Wie die deutsche Vogue berichtet, setzt das italienische Modelabel Fendi in der aktuellen Sommerkollektion auf Loungewear, Pyjama-Silhouetten und Kaftane – also Hauptsache gemütlich und homeoffice-tauglich. Und auch die Designer von Jil Sander wollen scheinbar lieber zu Hause bleiben: Komfortable Stay-at-Home-Mode beherrscht die aktuelle Kollektion. Selbst die Handtaschen sollen weich wie Kissen sein. Mit diesen Trends kann man sich doch im verlängerten Lockdown anfreunden.

Jersey wird das Material der Zukunft sein, man wird alles Mögliche aus Jersey machen. Das heißt zum Beispiel, dass viel mehr Hosen aus Jersey-Stoff sein werden. Die müssen dann aber gar nicht wie eine Jogginghose aussehen“, erklärt Trendanalyst Carl Tillessen vom Deutschen Mode-Institut in Köln gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Also wird es ein ziemlich gemütliches Jahr.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa