Studienergebnisse aus Großbritannien

Corona-Infektion bei Geimpften: Speziell auf ein Symptom sollte man achten

Eine Doppelinfektion mit Corona und Influenza, genannt „Flurona“, könnte noch gefährlicher als „nur“ eine Covid-19-Erkrankung sein.
+
Schon einfache Symptome wie niesen können ein Hinweis auf eine Infektion mit Corona sein.

Auch als vollständig Geimpfter kann man sich mit Covid infizieren. Immunisierte Infizierte weisen aber oft andere Corona-Symptome auf, als Ungeimpfte.

Im Zuge der „Omikron“-Welle infizieren sich auch immer mehr vollständig geimpfte Menschen in Deutschland mit Covid-19. Zwar ist die Corona-Impfung ein zuverlässiger Schutz vor schweren Krankheitsverläufen und Langzeitfolgen, vor einer Infektion speziell mit „Omikron“ schütz sie aber bloß beschränkt. Auch deshalb ist es wichtig, Symptome richtig zu deuten. Doch gerade, wenn man geimpft ist, ist das manchmal gar nicht so leicht, denn:
HEIDELBERG24* enthüllt, das ist ein typisches Corona-Symptom unter Geimpften

Wer zweifach oder sogar dreifach geimpft ist, verspürt oft gar keine oder bloß milde Symptome. In einer Studie konnten britische Forscher feststellen, dass sich die Merkmale und Beschwerden von Geimpften und Ungeimpften nicht allzu stark unterscheiden – lediglich in Intensität und Häufigkeit. Es gibt aber ein unscheinbares Corona-Symptom, das die Forscher beinahe ausschließlich bei geimpften Probanden nachweisen konnten. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.