Covid-19-Pandemie

Corona-Impfung: Wann werde ich geimpft? Impfrechner nennt genaues Datum

Der Impfstoff gegen das Coronavirus ist da, jetzt heißt es warten. Doch wann ist man endlich dran? Das soll jetzt ein neuer Impftermin-Rechner schätzen können.

Einige haben sie bereits bekommen, die Corona-Impfung. Viele müssen sich aber wohl noch Monate gedulden, bis sie sich gegen das Coronavirus impfen lassen können. Uni-Absolventen haben jetzt ein neues Online-Tool entwickelt, das schätzen soll, wann man mit der Impfung an der Reihe ist.

Corona-Impfung: Neues Tool soll Impftermin in Deutschland vorhersagen

Mehr als 1 Million Menschen in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bislang bereits einen der Corona-Impfstoffe von Biontech oder Moderna bekommen (Stand: 17. Januar). Verständlicherweise fragen sich nun viele: Wann bin ich eigentlich mit der Impfung dran? Eine genaue Vorhersage ist bislang nur schwer möglich, denn noch ist wenig Impfstoff verfügbar und es wird in einer festen Reihenfolge geimpft.

Deshalb haben die Absolventen Bogna Szyk von der Technischen Universität Wien und Philip Maus von der Uni Pisa den Corona-Impfterminrechner entwickelt. Der sogenannte Omni-Calculator ist mittlerweile auch für Deutschland freigeschaltet. Anhand persönlicher Angaben wie Alter, Beruf und Vorerkrankungen soll er vorhersagen, wo in etwa man sich in der Warteschlange für eine Impfung gerade befindet.

+++ ANZEIGE +++

Sicheren Schutz für Ungeimpfte bieten derzeit nur Abstand und FFP2-Masken. Wie ihr zertifizierte Masken von Fakes unterscheidet und wo ihr derzeit noch günstig online bestellen könnt.

Impftermin: Online-Tool soll Zeitpunkt für die eigene Covid-19-Impfung schätzen

Das nützliche Tool ist auf Grundlage der Verordnung für die Schutzimpfung gegen Covid-19 entwickelt worden. Darin ist festgehalten, welche Personengruppen zuerst geimpft werden sollen. Zudem füttern die Entwickler den Impftermin-Rechner unter anderem mit Daten des RKI. Nach Eingabe der persönlichen Daten wird der Nutzer dann einer der verschiedenen Gruppen zugeordnet. Auch wa.de hatte über den neuen Impfrechner berichtet.*

So sieht der Corona-Impfterminrechner aus.

Gegenüber HNA.de* erklärt Szyk zu dem Tool: „Anhand der vom Robert Koch-Institut geschätzten Gruppengröße wissen wir, wie viele Personen sich in der Warteschlange vor Ihnen befinden.“ Daraus ergebe sich schließlich die geschätzte Wartezeit. Jeder Nutzer kann dabei selbst einstellen, ob die tatsächliche Zahl der verabreichten Impfungen oder der aktuelle Impf-Plan der Bundesregierung für die Schätzung zugrunde gelegt werden soll.

Impfrechner „Omni-Calculator“ sagt Zeitpunkt für Corona-Impfung recht zuverlässig voraus

Der „Omni-Calculator“ genannte Impfrechner soll ein wenig Hoffnung geben und damit die Wartezeit auf die Impfung erträglicher machen. Auch wenn er keine perfekte Schätzung ausgibt, sei er sehr zuverlässig, was die Wartezeit angehe, sagen die Entwickler laut dem Bericht.

Außerdem enthält der Impfrechner nützliche Informationen zu den Prioritäten, zu Vorerkrankungen und auch dazu, dass sich etwa Schwangere, Kinder oder Menschen mit speziellen Allergien derzeit noch nicht gegen das Coronavirus impfen lassen sollten. *wa.de und HNA.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/dpa; Screenshot: Florian Forth/RUHR24

Mehr zum Thema