Drastische Unterschiede

Corona-Impfstoffe wirken bei Frauen anders als bei Männern - Experten erklären Hintergründe

Ein Arzt spritzt eine Impfung in den Oberarm
+
Die Corona-Impfung soll alles verändern. Doch der Wirkstoff ist bei Frauen viel effektiver als bei Männern.

Alle Hoffnung auf ein Leben ohne Corona liegt bei vielen Menschen derzeit bei im Impfstoff. Doch dieser könnte bei manchen Personen viel wirksamer sein als bei anderen.

Nordrhein-Westfalen – Wenn man den Politikern der Bundesregierung glaubt, soll schon in wenigen Wochen der erste Corona-Impfstoff von BioNTech in Deutschland zur Verfügung stehen. Als Erstes sollen Risikogruppen und medizinisches Personal gegen das Coronavirus geimpft werden, dann nach und nach der Rest von Deutschland.

UnternehmenBioNTech
CEOUğur Şahin
HauptsitzMainz, Deutschland
GründerUğur Şahin, Özlem Tureci
Gründung2008
BrancheBiotechnologie

Corona-Impfstoff: Nur die Hälfte der Deutsche sich gegen Coronavirus impfen lassen

So zumindest die Theorie, denn die Stimmen der Impfkritiker und -gegner scheinen immer lauter zu werden. Wie die Uni Erfurt Anfang Dezember herausgefunden hat, wollen sich aktuell nur 50 Prozent der Bevölkerung gegen das Coronavirus impfen lassen – zu wenig für eine Herdenimmunität.

Die Impfbereitschaft könnte nun weiter sinken. Denn wie Forscher herausfanden, sprechen die Impfstoffe eine Gruppe von Menschen viel besser als andere. Einige Wissenschaftler sind der Meinung, dass der Corona-Impfstoff bei Frauen viel wirksamer sei als bei Männern (alle News zum Coronavirus in NRW bei RUHR24).

Französischer Wissenschaftler entdeckt: Covid-19-Impfstoff bei Frauen vermutlich mit höherer Wirksamkeit

Der Wissenschaftler Jean-Daniel Lelièvre geht davon aus, dass „die Covid-19-Impfstoffe wahrscheinlich bei Frauen eine höhere Wirksamkeit besitzen“. Das erklärte der Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten am Henri-Mondor-Krankenhaus bei Paris gegenüber der französischen Zeitung La Dépêche du Midi.

Diese Behauptung ist gar nicht so weit hergeholt. Wissenschaftler der Washington University School of Medicine haben herausgefunden, dass Männer tatsächlich ein schwächeres Immunsystem besitzen. Frauen sind daher besser gegen Infektionen geschützt als Männer.

Covid-19-Impfstoff bei Frauen wirksamer: Schuld sind die Chromosomen

Das sieht man auch an den aktuellen Covid-19-Todesfällen. Wie das Robert Koch-Institut berichtet, würden zwei Drittel mehr Männer an der Virus-Erkrankung sterben als Frauen – und das weltweit. Das soll einen einfachen Grund haben, worauf wir persönlich jedoch keinen Einfluss haben.

Jean-Daniel Lelièvre führt das noch weiter aus: „Viele der für Fragen der Immunität zuständigen Gene sitzen auf dem X-Chromosom. Frauen haben nun einmal zwei davon, Männer nur eines.“

Frauen sollen gegenüber Infektionen eine wesentlich höhere Widerstandskraft entwickeln können als Männer. Im Vergleich würden daher Männer die Antikörper im Blut schneller abbauen. Vor allergischen Reaktionen mit dem Corona-Impfstoff schützt das allerdings nicht.

Margaret Keenan ist eine der ersten Personen weltweit, die eine Impfung bekommen hat. Diese wird bei ihr wirksamer ausfallen – Grund dafür sollen Chromosomen und Hormone sein.

Wissenschaftler untersuchen Wirksamkeit von Corona-Impfstoff bei Frauen und Männern

Zusammen mit dem Institut Pasteur, eines der führenden Grundlagenzentren für Biologie und Medizin mit Sitz in Paris, und Forschern des Krankenhauses Straßburg, konnte der Wissenschaftler Lelièvre herausfinden, dass dadurch auch die Impfstoffe gegen das Coronavirus bei Frauen besser anschlagen würden als bei Männern.

Video: Experten äußern sich – wann kehrt mit dem Impfstoff der Alltag zurück?

„Von sehr vielen Impfstoffen ist bekannt, dass ihre Wirksamkeit bei Frauen höher ausfällt“, bestätigt Lelièvre. Unabhängig davon, bestätigt das auch Samira Fafi-Kremer, Leiterin des Straßburger Instituts für Virologie. Sie hat eine Studie zur Immunität von Männern durchgeführt.

Corona-Impfstoff: Hormone beeinflusst Wirksamkeit bei Frauen und Männern

Neben der, bereits benannten, verschiedenen Anzahl der Chromosomen, hat Fafi-Kremer noch einen weiteren Grund für die unterschiedliche Wirksamkeit der Impfstoffe unter den Geschlechtern herausgefunden: „Vielleicht gibt es dafür auch eine hormonelle Erklärung, das Östrogen spielt hier vielleicht eine Rolle.“

Wirklich Sorgen muss man sich als Mann jedoch nicht machen. Der Biontech-Impfstoff, der vermutlich bald auf dem deutschen Markt erscheinen soll, wird an Männern und Frauen gleichzeitig auf ihre Wirksamkeit getestet.

Mehr zum Thema