Reisewarnung für 2021

Corona: Holland und Griechenland ab sofort wieder Risikogebiet – neue Regeln

Urlaub in Griechenland ist trotz Corona 2021 wieder möglich. Touristen sollten aber einige Regeln beachten.
+
Urlaub in Griechenland ist trotz Corona 2021 wieder möglich. Touristen sollten aber einige Regeln beachten.

Wegen steigender Coronazahlen hat das Auswärtige Amt zwei beliebte Urlaubsländer als Risikogebiete eingestuft. Für Griechenland und die Niederlande gilt damit eine Reisewarnung.

Dortmund – Für Urlauber bleiben Reisen während der Corona-Pandemie weiter mit Unsicherheiten behaftet. Jetzt hat das Auswärtige Amt Reisewarnungen für zwei beliebte Urlaubsländer in Europa herausgegeben. Griechenland und die Niederlande gelten jetzt als Risikogebiet.

Corona: Griechenland und Niederlande sind jetzt Risikogebiet – Reisewarnung für Urlauber

Überraschend kommt diese Einordnung nicht: Beide Länder haben seit Wochen mit stark steigenden Infektionszahlen zu kämpfen. Die Corona-Inzidenzen sind wieder hoch:

LandCorona-Inzidenz
Niederlande376,2 (Stand: 16. Juli)
Griechenland167,8 (Stand: 16. Juli)

In den Niederlanden hatte unter anderem Festivals und Discos die Corona-Infektionen unter jungen Menschen rasant steigen lassen. In Griechenland gilt sogar teilweise eine Impfpflicht gegen Covid-19.

Corona-Reisewarnung für Griechenland und die Niederlande: Vorerst Risikogebiet

Für Urlauber aus Deutschland und NRW bedeutet die Einordnung der Niederlande und Griechenland als Risikogebiet schärfere Maßnahmen bei der Ein- und Ausreise. Reisende müssen einen negativen Test oder einen Impfnachweis vorweisen.

Eine Quarantäne ist vorerst bei der Rückreise aus diesen Ländern nicht nötig. Steigt der Inzidenzwert weiter, können die beliebten Urlaubsländer jedoch auch als Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiet eingestuft werden. Dann ist eine Quarantäne zwingende vorgeschrieben.

Mehr zum Thema