Mehr Freizeit mit Brückentagen

Urlaub für 2021 planen: Freie Zeit mit Brückentagen verdoppeln

Strand Kalender Urlaub
+
Durch geschicktes Taktieren kann man in 2021 die Urlaubgstage verdoppeln

Wer Brückentage 2021 richtig nutzt, kann seinen Urlaub einfach verdoppeln. Der Trick: Den Urlaub richtig legen. Wie das am besten geht, erfahrt ihr hier.

NRW - Nachdem 2020 urlaubstechnisch bisher nicht die beste Figur gemacht hat, freuen sich viele auf 2021, in der Hoffnung, dass größere Reisen ohne Komplikationen wieder machbar sein könnten. Um das Meiste an Urlaubstagen herauszuholen, sollte besonders auf die Brückentage im neuen Jahr geachtet werden. Da können dann mal schnell ein paar Tage mehr Urlaub drin sein.

Urlaub 2021 richtig planen: So bekommt ihr mehr Urlaub, als beantragt

Laut travelcircus.de können mit der richtigen Legung aus 22 ganze 52 Urlaubstage werden. Das gilt aber nur für Bayern und Baden-Württemberg. Aber auch in Nordrhein-Westfalen können mit 23 Urlaubstagen 52 freie Tage erreicht werden.

Das Schöne: Die Meisten haben damit noch nicht mal alle Urlaubstage aufgebraucht. Denn im Schnitt haben die Deutschen rund 29 Tage Urlaub im Jahr (mehr Service-Artikel auf RUHR24.de).

Brückentage im Januar 2021: Mehr Urlaub nach dem Weihnachtsstress

Natürlich bekommt man nicht mehr frei als sonst, aber durch angrenzende Feiertage, hat man mehrere Tage am Stück frei. Und das ist sogar machbar, obwohl auch 2021 die Feiertage nicht optimal liegen. Denn circa die Hälfte fällt auf einen Samstag oder Sonntag, wodurch wir um Feiertage in der Woche beraubt werden.

Schon zu Beginn des Jahres kann von den Feiertagen profitiert werden, berichtet auch WA.de. Wer sich vom 4. bis zum 8. Januar Urlaub nimmt, kann insgesamt zehn Tage entspannen – das ist nach dem Weihnachtsstress für viele durchaus nötig.  Die nächste Gelegenheit für Brückentage gibt es dann erst wieder im April zu Ostern. Für acht Urlaubstage erhalten Arbeitnehmer dann vom 27. März bis zum 11. April insgesamt 16 freie Tage.

Durch geschicktes Taktieren kann man in 2021 die Urlaubstage verdoppeln.

Sommerurlaub 2021: Pfingsten und Himmelfahrt für Urlaub nutzen

Wer die gewonnene Zeit in einen Sommerurlaub stecken möchte und ohne Kinder reist, sollte dies aber im Mai oder Juni nutzen. Die Sommerferien fangen 2021 frühestens am 21. Juni an. In Nordrhein-Westfalen ist der Start der Sommerferien sogar erst am 5. Juli.

Um im Mai ein paar Tage Urlaub zu machen, reicht ein Urlaubstag am 14. Mai. Durch Christi Himmelfahrt gibt es dann vier Tage Urlaub. Für eine längere Reise mit so wenig Urlaubstagen wie möglich sollte vom 25. bis 28. Mai Urlaub genommen werden. Durch die Pfingst-Feiertage haben Arbeitnehmer dann insgesamt vom 22. bis 30. Mai frei.

Extra Urlaub kurz vor Weihnachten 2021: So erholt ihr euch noch gut vor dem Weihnachtsstress

Kurz vor der Weihnachtszeit haben Arbeitnehmer dann noch die Chance auf ein paar extra freie Tage: Allerheiligen fällt am 1. November auf einen Montag. In dieser Woche können aus vier Urlaubstagen insgesamt neun werden. Eine ähnliche Chance gibt es noch am 17. November. Dann fällt der Buß- und Bettag auf einen Mittwoch, und Arbeitnehmer können mit zwei Urlaubstagen insgesamt fünf Tage frei bekommen. Achtung, diesen Feiertag gibt es nur in Sachsen.

Video: Brückentage 2021: So sieht der perfekte Urlaubsplan aus

An Weihnachten sieht es dieses Jahr auch wieder mau aus, was die Feiertage angeht. Beide Weihnachtsfeiertage fallen dann auf das Wochenende. Auch 2020 fiel ein Weihnachtsfeiertag auf einen Samstag.

Wer im neuen Jahr schlau ist und seine Urlaubstage rund um Feiertage legt, kann seinen Urlaub viel besser nutzen und ein paar mehr freie Tage herausschlagen.

Mehr zum Thema