Lotion mit Urea

Bodylotion im Öko-Test: Günstige Marken unter den „sehr guten“ Gewinnern

In der Dezemberausgabe hat das Verbrauchermagazin Öko-Test Lotionen mit Urea getestet. Zahlreiche Cremes können überzeugen – allerdings vor allem die günstigen.

Deutschland – Cremes und Lotionen mit Urea (Harnstoff) sollen Symptome wie juckende oder schuppende Haut lindern. Aber wie gut sind solche Produkte wirklich? Das hat Öko-Test jetzt geprüft – mit bemerkenswertem Ergebnis (weitere Testberichte bei RUHR24).

Öko-TestVerbrauchermagazin
Reichweite1,20 Mio. Leser
SitzFrankfurt am Main

Hautcreme im Test – so wurden die Lotionen mit Urea geprüft

Für den aktuellen Test hat das Verbrauchermagazin insgesamt 20 bekannte Lotionen mit Urea gekauft. Die meisten davon weisen Harnstoffgehalte zwischen fünf und 15 Prozent auf.

Im Labor wurde geprüft, ob die tatsächlichen Gehalte den deklarierten entsprechen. Zudem wurden die Urea-Lotionen auf kritische Stoffe hin geprüft.

Lotionen mit Urea im Test – die Ergebnisse überraschen

Das erfreuliche Resultat: Sage und schreibe 16 der getesteten Produkte können die Prüfer empfehlen. Elf Produkte erhalten dabei die Bestnote „sehr gut“, weitere fünf sind „gut“.

Insgesamt vier Lotionen fallen allerdings wegen Schadstoffen komplett durch. Besonders ärgerlich: Darunter sind auch zwei Produkte aus der Apotheke, in die Verbraucher in der Regel viel Vertrauen setzen.

Lotion mit Harnstoff bei Öko-Test: Zu viele Schadstoffe – diese drei sind „ungenügend“

Von diesen drei Lotionen sollte man laut Öko-Test besser die Finger lassen:

  • Produkt: Eucerin Urea Repair Original 10% Urea Lotion; Anbieter: Beiersdorf (Apotheke); Preis pro 200 ml: 14,36 Euro; kritische Inhaltsstoffe: PEG/PEG-Derivate, Paraffine; Gesamturteil: ungenügend
  • Produkt: La Roche-Posay Lipikar Lait Urea 5+ Lotion; Anbieter: La Roche-Posay (Apotheke); Preis pro 200 ml: 9,95 Euro; kritische Inhaltsstoffe: PEG/PEG-Derivate, halogenorganische Verbindungen, Silikone; Gesamturteil: ungenügend
  • Produkt: Mixa Urea Cica Repair 5% Urea; Anbieter: L‘Oréal; Preis pro 200 ml: 3,00 Euro; kritische Inhaltsstoffe: PEG/PEG-Derivate, MOAH, Paraffine/Silikone; Gesamturteil: ungenügend
  • Die weiteren Ergebnisse gibt es bei Öko-Test (Bezahlartikel).
Körperlotion mit Urea bei Öko-Test: Zwei Apotheken-Produkte sind „ungenügend“. (Symbolbild)

Neben Silikonen und Paraffinen bemängelt Öko-Test bei den Testverlierern beispielsweise PEG/PEG-Derivate. Diese können die Haut durchlässiger machen und reizen. Gerade in Verbindung mit Harnstoff ist das wohl kritisch, denn auch Harnstoff kann laut Pharmazeutischer Zeitung die Eindringtiefe von Stoffen erhöhen.

Bedenklich sind auch halogenorganische Verbindungen: Auch diese gelten als hautreizend und Allergie auslösend. Auch im Taschentücher-Test hatte das Verbrauchermagazin diese Stoffe bereits bemängelt.

Das Produkt der Marke Mixa ist laut Öko-Test sogar mit aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffen (MOAH) verunreinigt. Darunter könnten sich krebserregende Verbindungen befinden.

Cremes mit Harnstoff gegen trockene Haut und Juckreiz – billige Eigenmarken liegen ganz vorn

Entsprechend dem Testergebnis finden Verbraucher im Handel aber noch zahlreiche empfehlenswerte Produkte. Bemerkenswert dabei: Ob Dm, Aldi, Netto, Edeka oder Rossmann – unter den „sehr guten“ Urea-Lotionen sind auch viele günstige Eigenmarken.

Wer auf Urea als Inhaltsstoff setzt, kann seine Lotion also einfach günstig in Drogerien, Supermärkten oder Discountern kaufen – statt teuer in der Apotheke. Öko-Test weist in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass Lotionen, die speziell als „medizinisch“ ausgelobt sind, keinesfalls strengeren Kontrollen unterliegen als andere.

Wie die Deutsche Apotheker Zeitung erklärt, gelten Urea-Cremes bei Hautproblemen wie Trockenheit, Schuppen oder Juckreiz grundsätzlich als hilfreich. Dabei komme es auf die Konzentration an: So habe ein Produkt mit fünf Prozent Urea eine feuchtigkeitsregulierende Wirkung. Ab zehn Prozent Harnstoff können die Produkte gegen Juckreiz und Schuppen wirken.

Rubriklistenbild: © VisualEyze/T-Pool/picture alliance, Öko-Test; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema