Teufel, Bose, JBL und Co. unter der Lupe

Bluetooth-Lautsprecher bei Stiftung Warentest: Ergebnisse der Experten sind ernüchternd

Bluetooth-Lautsprecher im Test bei Stiftung Warentest: Enorme Unterschiede bei Klang, Akku und Gewicht
+
Bluetooth-Lautsprecher im Test bei Stiftung Warentest: Enorme Unterschiede bei Klang, Akku und Gewicht

Stiftung Warentest hat Bluetooth-Lautsprecher untersucht. Doch welche Box überzeugt im Test 2020 - hier sind die Ergebnisse.

  • Der Trend der Bluetooth-Lautsprecher hält weiter an.
  • Stiftung Warentest hat daher 47 Bluetooth-Boxen getestet.
  • Der Test zeigte enorme Unterschiede bei Akkulaufzeit und Klang.

Berlin – Sie sind super praktisch. Egal ob am See, während der Fahrrad-Tour oder zu Hause auf der Terrasse – mit einem Bluetooth-Lautsprecher hat man seine Lieblingsmusik überall dabei. Ganz ohne nervige Stromkabel und Kopfhörer.

Organisation:

Stiftung Warentest

Rechtsform:

Selbständige rechtsfähige Stiftung

Gründung:

4. Dezember 1964 in Berlin

Zentrale:

Berlin

Umsatz:

22,468 Mio. (2019) mit der Zeitschrift test

Mitarbeiter:

362 Mitarbeiter (Stand: 2019)

Anzahl der Tests:

6125 Warentests 2019

Bluetooth-Lautsprecher: 47 Boxen im Test 2020 der Stiftung Warentest

Immer mehr Menschen kaufen sich einen solchen Bluetooth-Lautsprecher. Stiftung Warentest hat daher zum zweiten Mal die mobilen Musik-Boxen getestet

Für den Test hat Stiftung Warentest 47 Bluetooth-Lautsprecher eingekauft. Neben Modellen von Bose, B&O und Sony waren diesmal auch andere bekannte Marken wie JBL, Marshall oder Teufel im Test.

Die Verbraucherorganisation hat dabei von jeder Marke sowohl große und schwere Boxen als auch Leichtgewichte untersucht. Denn das Gewicht hat entscheidenden Einfluss auf den Klang, wie Stiftung Warentest feststellen konnte.

Bluetooth-Lautsprecher im Test: Stiftung Warentest prüft Marken wie JBL und Marshall

Für welchen Bluetooth-Lautsprecher man sich letztendlich entscheidet, hängt von der Anforderung ab, die man an das mobile Musikgerät hat. Will man exzellenten Sound und macht dafür Abstriche beim Gewicht? Oder soll die Box bei jeder Fahrrad- und Wandertour dabei sein und darf deshalb nicht viel wiegen?

Denn beides zusammen, also wenig Gewicht und guter Klang, geht laut Stiftung Warentest in nahezu keinem Fall einher. 

Bluetooth-Lautsprecher im Test: Schwere Modelle haben guten Sound

So überzeugten vor allem die schweren Modelle wie beispielsweise der "Rock­ster Cross" von Teufel mit allerbestem Sound.

Allerdings bringen diese Bluetooth-Lautsprecher auch knapp ein Kilo auf die Waage – was man bei einer Wanderung nicht unbedingt mit sich herumschleppen will. Dafür punkten die schweren Modelle bei der nächsten Gartenparty mit ihrem tollen Sound, den sie aufgrund der Größe und des höheren Volumens haben. 

Für welchen Bluetooth-Lautsprecher man sich entscheidet, hängt letztendlich von der Anforderung ab: musikalische Radtour oder Terrassen-Konzert

Welches Modell eignet sich dann aber für das Picknick im Freien oder die Radtour, wo man nicht viel Gewicht mitnehmen will?

Stiftung Warentest: Leichte Bluetooth-Lautsprecher eigenen sich für unterwegs

Hier sind ganz klar die Leichtgewichte unter den Bluetooth-Lautsprechern mit unter 500 Gramm die beste Wahl. Hersteller dieser kleinen, leichten Boxen setzen den Fokus auf die mobile Nutzung, wodurch sie optimal in die Fahrradtasche oder den Wanderrucksack passen.

Stiftung Warentest, die auch Wireless-Kopfhörer getestet haben, empfiehlt hier unter anderem den JBL Flip Essential. Er hat eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden, ist wasserfest und gut in der Handhabung. Denn die Box ist gerade mal so groß wie eine Getränkedose.

Wirklich guten Ton dürften Musik-Liebhaber aber auch hier nicht erwarten. Laut Stiftung Warentest fehlt es dem kleinen Bluetooth-Lautsprecher an Volumen. Im Test schaffte nur ein Leichtgewicht eine passable Klang-Qualität. Alle Ergebnisse gibt es bei Stiftung Warentest (Bezahlartikel).

Bluetooth-Lautsprecher: Stiftung Warentest bewertet Akkulaufzeit

Apropos Portabilität: Wer seinen Bluetooth-Lautsprecher mit zum See nimmt, achtet beim Kauf wahrscheinlich nicht nur auf ein geringes Gewicht, sondern auch darauf, wie es um die Laufzeit des Akkus steht.

Stiftung Warentest hat deshalb nicht nur das Gewicht und den Sound geprüft, sondern die Bluetooth-Lautsprecher auch auf ihre Akkulaufzeit, ihre Handhabung und Stabilität hin untersucht. 

Stiftung Warentest: Kaum ein Bluetooth-Lautsprecher hat wechselbaren Akku

In puncto Akkulaufzeit gibt es laut Stiftung Warentest aber ebenfalls enorme Unterschiede. Auch hier können die Leichtgewichte nicht wirklich überzeugen. Einige machen schon nach wenigen Stunden schlapp. Nur ein Modell hielt bis zu 56 Stunden durch.

Abzug gab es von der Verbraucherorganisation aber auch dafür, dass bei allen Modellen die Akkus fest verbaut waren. Dadurch kann man weder unterwegs die Betriebsdauer durch einen zweiten Akku verlängern, noch die Gesamtlebensdauer des Lautsprechers (mehr Service-News auf RUHR24.de).

Fazit von Stiftung Warentest: Mittelschwere Bluetooth-Lautsprecher sind ein guter Kompromiss

Wer nun einen Kompromiss sucht zwischen guten Sound und praktischem Nutzen, sollte laut Stiftung Warentest auf die mittelschweren  Bluetooth-Lautsprecher zurückgreifen. Modelle wie B&O Beoplay P6 wiegen zwischen 500 und 1000 Gramm und erzeugen einen ähnlich guten Ton wie die großen Bluetooth-Boxen – dafür wiegen sie nur halb so viel. 

Außerdem: Beim Regentest von Stiftung Warentest konnten alle  Bluetooth-Lautsprecher überzeugen. Sogar die, die nicht ausdrücklich mit Wasserschutz beworben wurden, hielten den Wassertest stand.

Mehr zum Thema