Gefahr für Kunden

Rückruf von Mehl: Produkt zum zweiten Mal von Salmonellen befallen

Das Unternehmen Alnatura hat für eines seiner Produkte einen Rückruf gestartet – zum wiederholten Mal.

Darmstadt – Das deutsche Unternehmen Alnatura musste eines seiner Produkte aus dem Verkauf nehmen. Zudem wurde ein Rückruf gestartet. Der Grund dafür ist, dass in einer Probe Salmonellen nachgewiesen wurden. Für Kundinnen und Kunden besteht deshalb die Gefahr einer Magen-Darm-Erkrankung.

UnternehmenAlnatura
HauptsitzDarmstadt
GründerGötz Rehn
Gründung1984

Rückruf von Mehl-Sorte: Produkt zum zweiten Mal von Salmonellen befallen

Das von dem Rückruf bei Alnatura betroffene Produkt ist der folgende Artikel:

  • Artikel: Alnatura Erdmandeln gemahlen
  • Inhalt 225 g
  • Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD): 12.02.22, 15.07.22 und 14.09.22
  • (Das MHD ist laut Hersteller seitlich auf der Verpackung zu finden.)
Diese gemahlenen Mandeln von Alnatura sind derzeit von dem dringenden Rückruf betroffen.

Vom Rückruf betroffen? So sollten Kunden jetzt handeln

Kunden, die von dem Rückruf betroffen sind, sollten den Artikel keineswegs weiter verwenden. Das Produkt kann derweil im jeweiligen Markt zurückgegeben werden. Dort erhält man einen Ersatz. Alle anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen und können gefahrlos weiterverwendet werden.

Die gemahlenen Erdmandeln von Alnatura sind somit schon zum zweiten Mal von einem Rückruf betroffen. Im Oktober 2021 gab es bereits eine Verunreinigung durch Salmonellen. Damals waren zwei unterschiedliche Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen.

Rückruf von Alnatura-Produkt: Diese Gefahr droht beim Verzerr

Sollte man zu spät von dem Rückruf erfahren und das Produkt bereits verzerrt haben, gilt es auf Symptome zu achten. Die Inkubationszeit liegt zwischen zwei und drei Tagen. Dann können Unwohlsein, Durchfall, Erbrechen oder sogar Fieber auftreten (weitere Rückrufe und Warnungen auf RUHR24).

Bemerkt man eines oder mehrere dieser Symptome, sollte man umgehend einen Arzt aufsuchen. Dieser sollte auf die Gefahr durch Salmonellen aufgeklärt werden, um darauf reagieren zu können. Bei kleinen Kindern, älteren Personen und Menschen mit Immunschwäche können die Symptome noch stärker auftreten.

Rubriklistenbild: © J. Pfeiffer/dpa, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema