27 Produkte

Tee bei Stiftung Warentest: Sogar Testsieger enthalten Schadstoffe

Die Stiftung Warentest hat Tee unter die Lupe genommen. Wir verraten euch, welche Sorten unter den 27 Produkten die Testsieger sind.

Deutschland – Grünem Tee werden vielfältige Gesundheitseffekte nachgesagt, denn dieser soll Herzinfarkten und Krebs vorbeugen, Karies abwehren und beim Abnehmen helfen. Sogar im Haushalt gelten die Teebeutel als wahres Wundermittel. Verbraucher sollten beim Kauf allerdings genau hinsehen, denn nicht alle Produkte sind tatsächlich empfehlenswert.

UnternehmenStiftung Warentest
Gründung4. Dezember 1964
SitzBerlin-Tiergarten, Deutschland

Stiftung Warentest prüft Tees: Auf diese Schadstoffe wurden die Produkte untersucht

Stiftung Warentest hat 24 Grüntees zum Aufbrühen sowie 3 Matchas auf kritische Inhaltsstoffe untersucht. Die Produkte wurden dabei unter anderem auf Pestizide, Pyrrolizidinalkaloide und Aluminium untersucht.

Im Jahr 2015 sollen mehr als die Hälfte der Produkte stark mit Schad­stoffen belastet gewesen sein. Mittlerweile sind nach Angaben des Unternehmens deutliche Verbesserungen nachweisbar. Dennoch lässt das Ergebnis, genau wie bei den getesteten Apfelsäften, zu wünschen übrig.

Stiftung Warentest nimmt Tees unter die Lupe: Diese zwei Testsieger haben überzeugt

Getestet wurden sowohl Artikel von Aldi, Rewe und Kaufland, als auch welche aus Drogeriemärkten wie Dm und Rossmann. Von den insgesamt 27 getesteten Tees wurden nur zwei Produkte für „gut“ befunden, darunter auch ein Billigprodukt vom Discounter (mehr Testberichte bei RUHR24).

23 weitere Produkte haben die Note „befriedigend“ erhalten. Die restliche Ware konnten nicht überzeugen, und wurden daher mit „ausreichend“ bewertet, darunter auch hochpreisige Artikel.

Das sind die Testsieger der Teeuntersuchung von Stiftung Warentest:

  • TeeGschwendner 505 Grüner Tee China Gunpowder Bio, Preis: 4,50 Euro/100 Gramm, Note: Gut (2,1)
  • Rewe Bio Grüner Tee, Preis: 4,95 Euro/100 Gramm, Note: Gut (2,2)
  • Müllers Teestube China Sencha Grüner Tee, Preis: 1,06 Euro/100 Gramm, Note: Befriedigend (2,6)
  • Das gesamte Testergebnis gibt es bei Stiftung Warentest zum Nachlesen (Bezahlartikel)

Tees bei Stiftung Warentest: Alle getesteten Produkte von Aluminium betroffen

Obwohl einige Tees bei Stiftung Warentest überzeugen konnten, sind alle Produkte von Schadstoffen betroffen – die Testsieger mit eingeschlossen. Die Getränke wurden erstmalig auch auf das Leichtmetall Aluminium geprüft, welches die Teepflanze Camellia sinensis aus dem Boden aufnimmt.

Stiftung Warentest hat grünen Tee genauer unter die Lupe genommen.

Je nachdem, um welches Anbaugebiet es sich handelt, ist die Erde mehr oder weniger von dem Leichtmetall betroffen. Wer zu viel von dem Schadstoff zu sich nimmt, dem drohen Nerven-, Nieren und Knochenschäden. Drei Produkte aus dem Test sind besonders von dem Aluminium betroffen. Verbraucher sollten daher nicht zu hohe Mengen konsumieren.

Rubriklistenbild: © Imago

Mehr zum Thema