Riesige Kaufhauskette betroffen

Großer Rückruf von Babyartikeln: Neugeborenen droht ernste Gefahr

Rückruf von Baby-Schlafsack
+
Rückruf von Babyartikel – Gefahr für Neugeborene

Eine große Kaufhauskette ruft aktuell mehrere Babyartikel zurück. Vor der Benutzung wird dringend gewarnt – es besteht Erstickungsgefahr.

Deutschland – Die internationale Kette TK Maxx ruft mehrere Schlafsäcke für Neugeborene zurück. Betroffen sind zahlreiche Marken und Artikelnummern. Die Produkte wurden bereits seit August 2018 vertrieben und waren bis Dezember 2020 deutschlandweit im Verkauf.

TK Maxx amerikanische Kaufhauskette
Hauptsitz Framingham, Massachussets
Gründer Bernard Cammarata
Anzahl der Standorte 1.273

Deutschlandweiter Rückruf bei Kaufhauskette: Schlafsack für Säuglinge betroffen – Überdeckungsgefahr

Bei den vom Rückruf betroffenen Artikeln handelt es sich um Schlafsäcke für Babys im Alter von 0 bis 6 Monaten. In diesem Alter verwenden die meisten Eltern für ihre Babys Schlafsäcke, da sie eigentlich als sicherer gelten als Decken (alle News über Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de)

Der Grund ist die sogenannte „Gefahr durch Überdeckung“, die von Decken ausgeht. Das bedeutet, dass die Säuglinge sich im Schlaf unbewusst die Decke über den Kopf ziehen können, wodurch es im schlimmsten Fall zur Erstickung kommen kann. Auch Kuscheltiere gehören aus diesem Grund nicht in Babys Bett.

Aktuell gibt es in Deutschland einen großen Rückruf in gleich mehreren Supermärkten und Discountern. In verschiedenen Produkten wurde Gift festgestellt.

Video: Baby erstickt wegen Teddy im Bett

Rückruf von Babyschlafsack – es droht Erstickungsgefahr

In Schlafsäcken sind Babys daher nachts grundsätzlich am besten aufgehoben. Experten gehen davon aus, dass Schlafsäcke dazu beitragen, dass es weniger Fälle von plötzlichem Kindstod gibt. Daher empfiehlt auch die Deutsche Gesellschaft für Kinder und Jugendmedizin Schlafsäcke bei Säuglingen.

Bei den zurückgerufenen Baby-Schlafsäcken ist allerdings Vorsicht geboten. Denn bei diesen Artikeln entspricht die Größe des Halslochs nicht der europäischen Norm, sodass das Baby in den Schlafsack hineinrutschen kann. Dementsprechend droht bei Verwendung Erstickungsgefahr durch Überdeckung.

Schlafsäcke für Babys – die richtige Größe ist entscheidend

Die Größe von Schlafsäcken sowie auch von den Halslöchern ist ganz entscheidend für die Sicherheit von Babys. Nützliche Informationen zum Thema bietet das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW mit seiner Fachinformationen für die Auswahl und Nutzung von Baby-Schlafsäcken.

Als Richtmaß für die Schlafsackgröße gilt demnach die folgende Formel: Körperlänge – Kopflänge + 10cm. Beim Halsausschnitt gilt: Er darf nicht zu eng sein, denn sonst droht Strangulationsgefahr. Er muss aber gleichzeitig so klein sein, dass der Kopf des Kindes nicht hindurchrutschen kann, um ein Überdeckungsrisiko zu vermeiden.

Laut Fachinformation des Ministeriums kann man sich als Faustregel für die richtige Größe des Halsausschnitts merken: Ein Finger eines Erwachsenen sollte zwischen Hals und Halsausschnitt passen.

Babyschlafsäcke werden zurückgerufen – gleich mehrere Marken betroffen

In ihrem Rückruf warnt die TK Maxx Handelskette Eltern wegen des zu weiten Halsausschnittes vor der Verwendung der Produkte. Eine Gefahr für Babys geht von Schlafsäcken der folgenden Marken aus:

  • Sam & Jo, First Wish, Little Red Caboose, Willow Blossom, Aspen, Piper & Posie, Shabby Chic, Artisan, Dylan & Abby Miss Mona Mouse, Harry & Me

Es sind laut Unternehmen ausschließlich Schlafsäcke der Größe 0-6 Monate mit bestimmten Artikelnummern betroffen. Diese findet man auf dem eingenähten Etikett. Schlafsäcke mit den hier gelisteten Nummern nicht verwenden:

  • CL00871 CL00873 CL00953 CL00986 CL00905 CL00861 CL00980 CL01005 CL00819 CL00936 CL00954 CL00987 CL00909 CL00935 CL00981 CL01006 CL00824 CL00943 CL00956 CL01003 CL00917 CL00937 CL00982 CL01007 CL00904 CL00720 CL00955 CL01004 CL00921 CL00938 CL00983 CL01066 CL00924 CL00756 CL00984 CL01073 CL00872 CL00880 CL00985 CL01096 CL01099 CL01079

Rückruf von Babyschlafsäcken – wichtige Infos für Verbraucher

Im Rückruf bittet TK Maxx Kunden eindringlich, die entsprechenden Schlafsäcke nicht zu benutzen. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon erstattet.

Für weitere Fragen können Verbraucher den Kundenservice anrufen unter der: +49(0)211 / 88223 267. Oder per Mail kontaktieren: kundenservice@tkmaxx.de

Mehr zum Thema