In ganz Deutschland

Auto zu schwer: Vielen Autofahrern droht saftiges Bußgeld beim Parken

Das Parken ist vor allem in Großstädten ohnehin schwer. Einige Autofahrer riskieren allerdings oft ein Bußgeld, ohne es zu wissen.

Dortmund – Große Autos werden immer beliebter, bringen aber auch einige Probleme beim Parken mit sich. Denn sie passen nicht nur in wenige Parklücken, sondern können auch schnell zu Bußgeldern führen. Autofahrer sollten bestimmte Fehler deshalb unbedingt vermeiden.

BegriffSport Utility Vehicle
AbkürzungSUV
UrsprungAmerika

Autofahrer haben ungeahntes Problem beim Parken – Fehler kann teuer werden

Nach Angaben von inside-digital.de entscheidet sich mittlerweile jeder fünfte Autokäufer für einen SUV. Die großen, hoch gebauten Autos finden auch in Deutschland immer mehr Fans. Besitzer eines solchen „Straßenpanzers“ begehen allerdings oft eine Straftat, ohne es überhaupt zu wissen – nämlich beim Parken (mehr Auto-News bei RUHR24).

Speziell handelt es sich um das Gehweg-Parken. Insgesamt soll es 32 Versionen von Schildern geben, die das Parken auf dem Gehweg erlauben. Sie zeigen Autofahrern sogar bildlich, wie sie auf dem Gehweg parken dürfen. Doch nur die Wenigsten wissen, dass dutzende SUV-Modelle diese Parkplätze nicht nutzen dürfen.

SUV-Fahrer haben Problem beim Parken: So teuer kann ein typischer Fehler werden

Der Grund, weshalb SUV-Fahrer nicht auf diesen Parkplätzen parken dürfen, ist simpel: Die Geländewagen sind schlichtweg zu schwer. Die Schilder erlauben zwar das Parken, allerdings gilt dies nur bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,8 Tonnen. Wer sich nicht an diese Regel hält, muss mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 35 Euro rechnen.

Nach Angaben des Bußgeldkatalogs muss diese Strafe dann gezahlt werden, wenn man mit einem zu schweren Fahrzeug länger als eine Stunde auf dem Gehweg parkt und dabei andere Menschen behindert. Wer hingegen unter einer Stunde auf dieser Fläche parkt und niemanden behindert, zahlt lediglich ein Bußgeld in Höhe von 15 Euro.

Ob das Auto auf dem Gehweg parken darf oder nicht, können SUV-Besitzer meist im Fahrzeugschein unter dem Feld „F1“ (Gesamtmasse in Kilogramm) nachlesen. Ist die Zahl in diesem Feld höher als 2800, darf nicht auf dem Gehweg geparkt werden. Doch auch ein anderer typischer Fehler mit dem Auto kann teuer werden.

Autofahrer haben Probleme mit SUV: Nicht nur das Gewicht führt zu Schwierigkeiten

Das Gewicht ist allerdings längst nicht das einzige Problem, denn die meisten SUV-Modelle sind zusätzlich breiter als andere Autos. Dies kann den Fahreren vor allem bei Autobahnbaustellen zum Verhängnis werden.

Denn wer dann trotz des breiten Autos eine zu enge Fahrspur nutzt, riskiert ebenfalls ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro. Autofahrer sollten sich deshalb über das Gewicht und die Maße des Autos informiere – ansonsten kann es teuer werden.

Rubriklistenbild: © Action Pictures/Imago

Mehr zum Thema