Neuerung für Kunden

Schlechte Nachrichten für Apple-Fans: Konzern wirft beliebtes Produkt aus dem Sortiment

Apple ist bekannt für seine iPhones, iPads und MacBooks. Und ständig wird das technische Sortiment erweitert. Von einem Produkt müssen Kunden sich aber verabschieden.

Deutschland – Fans des bekannten US-Herstellers „Apple“ müssen dieser Tage besonders stark sein: Der Konzern schmeißt eines seiner Produkte aus dem Sortiment. Und es gibt keine Hoffnung auf eine Rückkehr.

UnternehmenApple
CEOTim Cook (24. Aug. 2011–)
Umsatz274,5 Milliarden USD (2020)

Apple: iPhone, iPod und MacBook – Unternehmen bringt immer neue Produkte raus

Ursprünglich vor allem für Computer, den iPod und das MacBook bekannt, avancierte das kalifornische Tech-Unternehmen Apple in den vergangenen Jahren zum Anbieter technischen Schnickschnacks jeglicher Art. Auf das MacBook folgte Anfang 2010 das iPad und zusätzlich zu den klassischen Kopfhörern mit Kabel gibt es seit Ende 2016 die wesentlich komfortableren AirPods.

Im Sommer 2018 folgte dann der nächste große Technik-Coup: Mit dem sogenannten „HomePod“ ging in Deutschland der erste intelligente Apple-Lautsprecher mit Smart-Home-Funktion an den Start. Mit einem stolzen Preis von knapp 350 Euro war er allerdings wesentlich teurer als das Konkurrenzprodukt „Alexa“ des US-Unternehmens Amazon (mehr digitale News auf RUHR24.de).

HomePod von Apple: Erster Bluetooth-Lautsprecher fliegt aus dem Sortiment

Ende 2019 brachte Apple schließlich einen deutlich konkurrenzfähigeren Smart-Lautsprecher auf den Markt: den HomePod Mini. Er ist deutlich günstiger als sein älteres Vorbild und dazu noch wesentlich leichter. Er sieht aus wie eine kleine Kugel und wird ebenso wie der normale HomePod von Apples Sprachassistentin Siri gesteuert.

Nach dem Release des HomePod Mini senkte Apple die Preise für seinen großen HomePod auf bis zu 300 Euro ab, doch die Absätze des Produkts genügten dem Unternehmen wohl nicht mehr. Schlimmer noch: Der erst drei Jahre alte HomePod entpuppte sich als echter Flop. Künftig wolle man deshalb auf das Produkt verzichten und stattdessen die Entwicklung des HomePod Mini weiter vorantreiben. Das teilte Apple am Samstag (13. März) mit.

Apple will den HomePod für immer aus dem Angebot schmeißen.

Apple: HomePod und HomePod Mini können nicht von allen Kunden genutzt werden

Inwiefern sich die Absätze des HomePod Mini in Zukunft entwickeln werden, bleibt abzuwarten. Im Gegensatz zu anderen Bluetooth-Lautsprechern hat das Soundsystem von Apple einen entscheidenden Nachteil: Man kann sowohl den HomePod als auch seinen Nachfolger, den HomePod Mini, nur in Kombination mit Apple-Geräten nutzen.

Musik- und Radionutzung sind nur möglich, falls ein iPhone oder ein iPad mit dem Lautsprecher verbunden sind. Auch die Kopplung mit einem iPod Touch der siebten Generation ist möglich. Für Android-Nutzer dürfte der HomePod Mini also trotz seines deutlich konkurrenzfähigeren Preises keine Überlegung wert sein.

Rubriklistenbild: © Quan'yajun/dpa

Mehr zum Thema