Wichtige Kundeninformation

Rückruf: DM stoppt wegen fataler Verwechslung den Verkauf eines Snacks

Bei einem Produkt der Firma Koro, das bei der Drogeriekette DM verkauft wird, kam es zu einer Verwechslung. Für einige Kunden könnte das fatale Folgen haben.

Dortmund – Ein Müsli-Riegel oder ein sogenannter Energy Ball ist für den kleinen Hunger zwischendurch ein optimaler Snack. Aber nicht, wenn er andere Zutaten beinhaltet, als auf der Packung angegeben – dann kann ein Snack für einige Kunden sogar zum echten Gesundheitsrisiko werden. Von diesem Problem ist aktuell ein Produkt betroffen, das bei DM verkauft wurde. Der Hersteller hat daher über einen Rückruf informiert und einen sofortigen Verkaufsstopp veranlasst.

DrogeriemarktketteDM
Filialen3.850 Geschäfte
HauptsitzKarlsruhe
EigenmarkenU.a. Alverde, Balea, Ebelin, Mivolis oder Denk mit

Rückruf bei DM: Snack von Koro von Verkaufsstopp betroffen

Bei dem Rückruf des Müsli-Snacks geht es konkret um ein Produkt der Firma Koro – ein Unternehmen, das sich vor allem auf haltbare Lebensmittel in effizienten Großpackungen spezialisiert hat. Die Produkte werden unter anderem über den eigenen Webshop, aber eben auch bei Drogerien wie DM, Rossmann oder Müller verkauft.

Wie Koro selbst mitteilt, ist von dem aktuellen Rückruf jedoch nur DM betroffen. Der Snack wurde ausschließlich über die Filialen der Drogerie verkauft. Folgende Angaben zu dem Rückruf des Produktes sind zu beachten:

  • Artikel: KoRo Bio Energy Ball Salted Pistachio
  • Inhalt: 30 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 10.2022
  • Charge: L28821253

DM-Rückruf: Snack darf wegen fataler Verwechslung nicht mehr verkauft werden

Doch was ist das Problem mit dem Energy Ball bei DM? Laut Angaben von Koro kam es bei dem Snack zu einer fatalen Verwechslung, weshalb der Rückruf veranlasst wurde. So beinhaltet die betroffene Charge nicht die Sorte „Salted Pistachio“, sondern „Salted Peanut“. Für Menschen mit einer Erdnussallergie kann das bei Verzehr übel enden.

Laut der gemeinnützigen Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) zeigt jedes zehnte Kind eine Allergiebereitschaft gegen Erdnüsse. Das heißt jedoch nicht, dass die Allergie tatsächlich zum Ausbruch kommen muss. Dennoch gehört eine Erdnussallergie zu den häufigsten Nahrungsunverträglichkeiten – auch bei Erwachsenen.

Dieser Snack von Koro ist aktuell von einem Rückruf betroffen.

Essen Personen versehentlich ein Produkt mit Erdnüssen, kann das üble Symptome auslösen. Neben Juckreiz, Kribbeln in Mund und Hals, Rötungen der Haut oder Übelkeit, kann es im schlimmsten Fall zu Atemnot und einem lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock kommen. Das Ausmaß der allergischen Reaktion kann jedoch individuell stark variieren.

Rückruf von Koro-Produkt bei DM: Mitteilung kommt mit Verzögerung

Personen, die an einer Erdnussallergie leiden, sollten den Rückruf daher unbedingt ernst nehmen. Alle anderen Kunden können die Energy Balls, die bei DM verkauft wurden, bedenkenlos verzehren. Doch bei dem Snack-Rückruf gibt es noch ein weiteres Problem.

Laut dem Verbraucherportal produktwarnung.eu ist der Fehler bereits im Dezember bekannt geworden. Die Mitteilung über den Rückruf hat die Öffentlichkeit jedoch erst jetzt erreicht. Kunden, die den Snack im Vorratsschrank haben, sollten daher unbedingt nachsehen, ob sie möglicherweise die betroffene Charge gekauft haben.

Doch trotz der Verspätung können Verbraucher den Koro-Snack – wie bei Rückrufen stets üblich – in jeder DM-Filiale zurückgeben. Sie sollten den Einkaufspreis auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückerstattet bekommen.

Was sind Energy Balls?

Energy Balls sind kleine Energiekugeln, die in der Regel Trockenobst, Getreideflocken, Nüssen oder Nussmus bestehen. Sie werden gerne als vermeintlich gesunde Alternative zu Schokoriegeln verzehrt, da sie in den meisten Fällen keinen Industriezucker beinhalten, sondern ihre Süße nur aufgrund von Trockenobst erhalten.

Rubriklistenbild: © Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema