Deutschlandweit

Deutschlandweiter Getränke-Rückruf: Nach Dm trifft es jetzt auch Rossmann

Nach Dm muss nun auch Rossmann einen Smoothie seiner Eigenmarke zurückrufen – aus denselben gesundheitsgefährdenden Gründen. Das müssen Kunden wissen.

NRW – Smoothie-Fans aufgepasst! Diejenigen, die sich die aktuell grassierende Hitzewelle mit kühlen, fruchtigen Getränken erträglicher gestalten, sollten einen großen Bogen um ein Rossmann-Produkt der Eigenmarke „enerBiO“ machen. Denn der Smoothie-Genuss kann für bestimmte Verbraucherinnen und Verbraucher schnell zu einem echten Albtraum werden – ein weitreichender Rückruf ist die Folge.

Dirk Rossmann GmbHeine der größten Dorgeriemarktketten Europas
Gründung17. März 1972
SitzBurgwedel (Niedersachsen)

Rückruf: Rossmann-Smoothie kann für Verbraucher gesundheitliche Folgen nach sich ziehen

Nachdem bereits Dm kürzlich einen Bio Smoothie mit Proteinen zurückrufen musste, zieht nun der Drogerie-Konkurrent Rossmann nach. In beiden Fällen kann es nach dem Konsum zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) mitteilt, wurde für den folgenden Smoothie ein Rückruf eingeleitet:

  • Warnungstyp: Lebensmittel
  • Produktbezeichnung: enerBIO Haferfreude Smoothie
  • Hersteller (Inverkehrbringer): Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel
  • Datum der ersten Veröffentlichung: 16.08.2022
  • Verpackungseinheit: alle Flaschen
  • Haltbarkeit: MHD-unabhängig
  • Los-Kennzeichnung: EAN 4305615831367

Rückruf: Wie Dm vergisst auch Rossmann die Kennzeichnung von Allergenen

Wie der Inverkehrbringer Rossmann erklärt, könne nicht ausgeschlossen werden, „dass sich in dem Produkt Spuren von Erdnuss, anderen Schalenfrüchten und Sesam befinden“. Die Kennzeichnung der vorhandenen Allergene stimmt somit nicht mit dem tatsächlichen Inhalt überein, alle Mindesthaltbarkeitsdaten sind zudem betroffen.

Durch den fehlenden Allergenhinweis kann es für Verbraucher, die gegen Erdnüsse, weitere Schalenfrüchte und Sesam allergisch reagieren, durchaus gefährlich werden. Schließlich weist Rossmann darauf hin, dass bei diesen allergischen Reaktionen unter anderem „Symptome an Haut, Augen, Schleimhäuten sowie Atem- und Kreislaufbeschwerden auftreten“ können.

Rossmann-Rückruf: Spuren von Erdnüssen, anderen Schalenfrüchten und Sesam im Bio-Smoothie

Der Fauxpas bei der Herstellung hat dementsprechend ernste Konsequenzen, denn wie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mitteilt, ist eine Allergenkennzeichnung in Deutschland Pflicht. Zu den 14 häufigsten Auslösern von Allergien und Unverträglichkeiten gehören unter anderem Erdnüsse, eine Vielzahl von Schalenfrüchten sowie Sesamsamen und daraus gewonnene Erzeugnisse.

Zwar seien die festgestellten Allergene für Menschen, die diesbezüglich keine Allergien aufweisen, laut Rossmann unbedenklich. Dennoch bedaure die Drogeriekette den Vorfall sehr und bitte „für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung“.

Rossmann-Rückruf: 11 Tage zwischen der Bekanntgabe des Herstellers und der BVL-Information

Rossmann bittet seine Kundinnen und Kunden in seiner Pressemeldung vom 5. August außerdem, „alle Flaschen des enerBiO Haferfreude Smoothies nicht mehr zu verwenden“. Gegen Erstattung des Kaufpreises könne man das vom Rückruf betroffene Produkt in den Verkaufsstellen zurückbringen.

Das Rossmann-Produkt „enerBIO Haferfreude Smoothie“ ist wegen einer fehlenden Allergenkennzeichnung von einem Rückruf betroffen.

Ob die Erstattung auch ohne Vorlage des Kassenbons erfolge, erklärt das Unternehmen nicht. Und auffällig ist die Tatsache, dass Rossmann bereits am 5. August über den Rückruf informierte, das BVL die Erstveröffentlichung allerdings auf den 16. August, also ganze 11 Tage später, datiert.

Rossmann-Rückruf: Filialen in 14 Bundesländern nehmen Bio-Smoothie aus dem Regal

Nahezu alle Bundesländer sind vom Rückruf betroffen, mit Ausnahme von Bremen und Mecklenburg-Vorpommern. Bei Rückfragen können sich Verbraucher an den Rossmann-Kundenservice unter: 0800 76 77 62 66 (erreichbar Mo.– Sa. von 8.00 – 20.00 Uhr) wenden.

Rubriklistenbild: © Hanno Bode/Imago

Mehr zum Thema