Angebote auf dem Handy erhalten

Aldi hat Lösung für Prospekte: Kunden müssen sonntags aufs Smartphone schauen

Beim Discounter Aldi gibt es ab sofort einen neuen Service für Kunden. Der bekannte Prospekt aus Papier wird dadurch überflüssig.

Deutschland – Die Preise von Lebensmitteln im Supermarkt schießen durch Inflation und Ukraine-Krieg in die Höhe. Umso wichtiger ist es für viele Verbraucher, die wöchentlichen Angebote der Discounter und Supermärkte zu nutzen. Aldi Süd bietet seinen Kunden daher nun eine neue Option an, um nach Schnäppchen zu stöbern, wie RUHR24 weiß.

UnternehmenAldi
Gründung1961, Essen
HauptsitzEssen

Aldi startet neuen Service für Kunden: Sind Prospekte aus Papier bald Vergangenheit?

Grund dafür ist, dass immer mehr Supermärkte, wie Kaufland und Rewe, die Prospekte aus Papier abschaffen und stattdessen eine digitale Alternative anbieten. Virtuell können Verbraucher bereits bei vielen Geschäften über deren Homepage die wöchentlich wechselnde Auswahl an Angeboten anzuschauen. Wer nicht selbst danach im Internet suchen möchte, für den gibt es nun einen weiteren Service.

Wie schon bei Kaufland gibt es nun auch bei Aldi aktuelle Schnäppchen per Whatsapp zugeschickt. Jeden Sonntag erhalten Kunden dann eine WhatsApp-Nachricht, über die sie nicht nur den neuen Prospekt digital erhalten, sondern auch weitere News aus dem Aldi-Universum.

Um den Service von Aldi nutzen zu können, müssen sich Kunden online dafür anmelden. Verbraucher sollten darauf achten, sich über die offizielle Homepage von Aldi Süd für den Whatsapp-Newsletter anzumelden. Denn immer wieder nutzen Kriminelle den Messenger für ihre Betrugsmaschen. Dazu kommt, dass das Unternehmen die Mobilfunknummer, den Whatsapp-Namen und die Postleitzahl verarbeitet, aber „keinerlei Einflüsse auf die Verarbeitung von WhatsApp als Verantwortlichem“ habe.

Prospekte von Aldi bald vor dem Aus? Discounter verteilt News zu Angeboten jetzt bei Whatsapp

Wer sich davon nicht abschrecken lässt, der bekommt in wenigen Klicks die Nachrichten des Discounters auf das Smartphone geliefert. Eine Möglichkeit ist es, die Whatsapp-Nachrichten über einen QR-Code auf der Homepage des Discounters freizuschalten. Das funktioniert entweder mit der Kamera des Smartphones oder mit einer speziellen App zum Scannen des Codes. Verbraucher, denen dies zu kompliziert ist, können einen Link als weitere Option nutzen.

Erscheint beim Scannen des QR-Codes ein Link auf dem Display, müssen Kunden von Aldi Süd darauf klicken, sodass sich Whatsapp mit dem Chat zwischen dem Verbraucher und dem Discounter öffnet. Anschließend müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und Datenschutzbestimmungen mit einem weiteren Klick bestätigt werden. Mit der Eingabe der eigenen Postleitzahl will das Unternehmen sicherstellen, dass man die relevanten Angebote aus der Nähe erhält.

Bei Aldi Süd gibt es jetzt einen Prospekt in neuer Form.

Zum Schluss folgt ein Klick auf den „Start“-Button. Dann erhalten Kunden von Aldi die News zu Aktionen und Angeboten automatisch. Sonntags zwischen 8 und 11 Uhr morgens gibt es immer den neuen Prospekt. Der Discounter versichert online, dass der Service des Unternehmens komplett kostenlos für Verbraucher ist.

Whatsapp-Nachrichten von Discounter – Kunden von Aldi Nord werden enttäuscht

Wer genug von den Nachrichten hat, kann diese ganz einfach abbestellen. Dafür genügt eine Nachricht im Chat mit Aldi mit der Nachricht „STOP“. Auch ein Umzug oder Urlaub stellen kein Problem dar. Es reicht, einfach die neue Postleitzahl in den Chat zu schreiben und der Discounter will anschließend die Angebote an den Standort anpassen.

Allerdings gilt die Option auf Aktionen und Prospekte per Whatsapp bislang (Stand: Dienstag, 18. Oktober) lediglich für die Filialen von Aldi Süd. Kunden von Aldi Nord können den Service aktuell noch nicht für die Discounter in ihrer Nähe nutzen.

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/Imago

Mehr zum Thema