Aldi Rückruf! Hersteller ruft Röstzwiebeln wegen Gefahr durch Metallsplitter zurück

Rückruf bei Aldi. Foto: dpa
+
Rückruf bei Aldi. Foto: dpa

Die Firma Delizza GmbH ruft derzeit Röstzwiebeln zurück. Das Produkt wird über Aldi-Nord verkauft und könnte Metallfremdkörper enthalten. Hier die Infos.

Aldi-Nord verkauft Röstzwiebeln. Die Firma Delizza GmbH ruft diese Produkte zurück. Es könnte Metallfremdkörper enthalten.

  • Die Röstzwiebeln werden unter anderem in Niedersachsen und NRW verkauft.
  • Metallteile können zu Verletzungen im Mundraum führen.
  • Kunden können betroffene Packungen in den Aldi-Nord-Filialen zurückgeben.

Laut der Deutschen Presse-Agentur (dpa) warnt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit vor den Röstzwiebelndes Herstellers Delizza GmbH. Einige Packungen könnten Metallsplitter enthalten.

Aldi-Nord: Röstzwiebeln sollten nicht verzehrt werden

Das Produkt wird in Filialen von Aldi unter anderem in Hamburg, Niedersachsen, Sachsen und Nordrhein-Westfalen verkauft.

+++ Nächster Rückruf bei Aldi! Discounter zieht Schoko-Kekse aus dem Verkehr +++

Konkret geht es um folgenden Artikel: Die Delizza GmbH ruft den Aktionsartikel "Trader Joe’s Röstzwiebeln, 200 g“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 20.05.2020 bis 22.05.2020 öffentlich zurück.

Das Produkt sollte vorsorglich nicht mehr verzehrt werden. Kunden können betroffene Packungen in jeder Aldi-Nord Filiale zurückgeben. Der Kaufpreis wird zurückerstattet.

Erst im Juni musste Aldi ein beliebtes Produkt zurückrufen.Hier bestand Gefahr durch Holzsplitter.

Kunden sollten die Warnung dringend ernst nehmen. Metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter, Holz- und Kunststoffsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum führen sowie innere Verletzungen oder Blutungen verursachen. Mit dpa-Material