Existenzbedrohend für Händler

Geplante Preis-Revolution bei Aldi wirkt sich auf Kunden aus

Braune Bananen eigenen sich hervorragend für Bananenbrot oder Nicecream.
+
Braune Bananen eigenen sich hervorragend für Bananenbrot oder Nicecream.

Bananen sind lecker, gesund und meistens günstig. Aldi möchte sie aber noch preiswerter anbieten und könnte damit die gesamte Branche verändern.

Deutschland - Wieviel ein Produkt im Supermarkt kosten soll wird teilweise über mehrere Monate ausgehandelt. Derzeit blickt die Supermarkt-Branche unter anderem auf die Preise von Bananen.

UnternehmenAldi
Umsatz53 Milliarden EUR (Stand 2020)
HauptstandortEssen

Aldi: Bananen-Preis soll sinken - Lieferanten des Discounters wehren sich

Denn diesen will vor allem ein Händler für seine Kunden noch niedriger machen: Aldi. Der Discounter kämpft laut Berichten von Merkur bereits seit vergangenem Jahr um einen günstigeren Preis für Bananen. Damals bekam das Unternehmen vor allem von Handelspartnern und Lieferanten Gegenwind.

Auch in diesem Jahr beharrt der Discounter-Riese auf seinem Vorhaben und will den Bananen-Preis um sechs Cent kürzen. Aldi zählt laut dem Branchenmagazin Lebensmittel Zeitung zu den wichtigsten Abnehmern der Bananenindustrie in Deutschland. Demnach hätte das Unternehmen auch die Macht, Druck in Preisfragen auszuüben.

Einkaufen der Zukunft: Droht eine Preis-Revolution durch Aldi?

Wenn Aldi die Preissenkung tatsächlich gelingt, soll ein Karton mit 18 Kilogramm Bananen im Schnitt nur noch 11,33 Euro kosten, wie der britische Branchendienst Banana Link preisgibt. Ein Kilo läge dementsprechend bei weniger als 70 Cent. Im aktuellen Jahr lag der durchschnittliche Preis für einen Bananenkarton bei 12,42 Euro.

Die Preisvorstellung des Discounters verärgert und besorgt die Zwischenhändler, doch auch die Konkurrenz verfolgt die Preisverhandlungen.

Um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, müssten auch Lidl, Rewe, Edeka und weitere Supermärkte bei Billigpreis für Bananen mitziehen. Steht eine komplette Revolution an der Obsttheke bevor?

Kampf um die Preise: nach Aldi könnten weitere Supermärkte Bananen reduzieren

Möglich. Denn Supermärkte profitieren stark vom Verkauf von Obst wie Bananen. Discounter wie Aldi und Lidl versuchen mit günstiger, frischer Ware Kaufanreize zu schaffen. Lidl hat sogar noch mehr Tricks auf Lager, mit denen der Discounter den Umsatz erhöht.

Hinzu kommt, dass Bananen gerade in Deutschland sehr beliebt sind. Durchschnittlich isst jeder ganze elf Kilogramm der gelben Frucht im Jahr. Wenn die Bananen bei Aldi bedeutend günstiger sind, als bei Rewe oder Edeka, kann das starke finanzielle Auswirkungen für die Supermärkte haben.

Aldi teilte gegenüber der Lebensmittel Zeitung mit, dass die Gespräche mit den Lieferanten noch laufen. Dabei nutzt das Unternehmen sogenannten „Ausschreibungsprozesse“. Diese bestimmt Aldi ohne Vorgaben des Lieferanten und nur nach eigenen Wünschen.

Bananen-Produzenten wenden sich mit offenem Brief an Aldi

Kunden und der Discounter könnten von einem niedrigen Bananen-Preis profitieren. Aber wie steht es um die Lieferanten? Wie Merkur berichtet, gefährdet eine Preissenkung ökologische Nachhaltigkeit und sogar die existenzsichernde Bezahlung der Produzenten.

Mehrere Bauern und Plantagenbetreiber aus Ecuador und Kolumbien haben sich bereits im vergangenen Jahr mit einem offenen Brief an Aldi gewandt.  „Bananen sind ohnehin die mit Abstand günstigste Obstsorte, die ganzjährig zur Verfügung steht. Wir als Branche weigern uns, Rückschritte in unseren Bemühungen um Nachhaltigkeit hinzunehmen, nur weil das letzte Glied in der Handelskette die Zusammenhänge nicht versteht“, heißt es darin.

Aldi: Nachhaltigkeit beim Bananen-Anbau trifft auf harte Preispolitik

Dass Aldi seine Marktmacht nutzt, um Preisänderungen anzuregen, passiert häufiger. So hat der Discounter zur Mitte dieses Jahres angeregt, den Preis von Fleisch zu senken. Und das, obwohl kurz zuvor verheerende Missstände in der Fleischindustrie rund um das Unternehmen Tönnies bekannt wurden.

Besonders widersprüchlich im Fall der Bananen: Wie Chip berichtet, sei nachhaltiges und umweltverträgliches Handeln Teil von Aldis Unternehmenspolitik. Der Discounter würde deswegen auch seit einiger Zeit Fair-Trade-Bananen anbieten.

Allerdings könnte hier reine Imagepflege hinter stecken. Vorher hat Konkurrent Lidl als einziger Discounter in Deutschland diese Möglichkeit geboten.

Mehr zum Thema