Achtung, nicht essen!

Aldi und Lidl: Rückruf von Discounter-Fleisch – Verunreinigung gefunden

Ein Fleischproduzent warnt aktuell vor Hackfleisch, das in den Discountern Aldi und Lidl verkauft wurde. Es ist mit Kunststoff verunreinigt. Bei Verzehr droht Verletzungsgefahr.

Deutschland – Die WestfalenLand Fleischwaren GmbH aus Münster warnt vor Hackfleisch aus dem Discounter. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in bestimmten seiner Produkte rote Kunststofffremdkörper befänden, erklärt der deutsche Hersteller in seinem öffentlichen Schreiben. Kunden sollten die betroffene Fleischware daher in keinem Falle mehr verzehren (weitere News zu Supermärkten und Discountern auf RUHR24).

Aldi Discount-Einzelhandelsketten Aldi Nord und Aldi Süd
HauptsitzEssen
Gründung1946, Essen

Rückruf bei Aldi und Lidl – Verletzungsgefahr durch Verunreinigung

Denn durch solche Fremdkörper in Lebensmitteln kann es zu Schnittwunden im Mund- und Rachenraum kommen. Auch innere Verletzungen sind grundsätzlich möglich.

In diesem Falle sind die Kunststoffteilchen allerdings extrem klein – nach Herstellerangaben kleiner als 3 Millimeter. Sie können somit leicht übersehen – und im Falle des Verzehrs auch beim Kauen unbemerkt bleiben.

Fremdkörper in Lebensmitteln – immer wieder ein Grund für Rückrufe

Zu derartigen Verunreinigungen durch Fremdkörper in Lebensmitteln kommt es immer wieder. So ruft aktuell auch der bekannte Pommes-Produzent McCain eines seiner Produkte wegen Fremdkörpern zurück.

Anfang Juli wurde außerdem ein Käse-Dip via Aldi, Rewe und Edeka zurückgerufen, weil sich darin gefährliche Splitter befanden. Ist die Ware bereits im Umlauf, sind Händler dazu verpflichtet, sie zurückzurufen. Kunden haben in solchen Fällen immer das Recht, die betroffene Ware zurückzugeben (weitere Rückrufe und Warnungen auf RUHR24).

Riesiger Rückruf bei Lidl und Aldi – diese Artikel sind aktuell betroffen

Vom aktuellen Rückruf betroffen sind die folgenden Produkte. Dieses Hackfleischs von Aldi:

  • Discounter: Aldi Nord
  • Produkt: Meine Metzgerei Rinderhackfleisch XXL
  • Inhalt 800 Gramm
  • Verbrauchsdatum:  20.07.2021 und 21.07.2021
  • Hersteller-Identitätskennzeichen: DE NW 88888 EG
Wird zurückgerufen: Meine Metzgerei Rinderhackfleisch XXL via Aldi

Sowie das entsprechende Produkt des Aldi-Konkurrenten Lidl, der ebenfalls von der WestfalenLand Fleischwaren GmbH  beliefert wird:

  • Discounter: Lidl
  • Produkt: Landjunker Rinderhackfleisch im Schlauchbeutel
  • Inhalt: 500 Gramm
  • Verbrauchsdatum: 19.07.2021 und 20.07.2021
  • Hersteller-Identitätskennzeichen: DE NW 88888 EG
Vor diesem Produkt wird ebenfalls gewarnt: Landjunker Rinderhackfleisch im Schlauchbeutel von Lidl

Rückrufe bei Lidl und Aldi – betroffene Kunden erhalten ihr Geld zurück

Die WestfalenLand Fleischwaren GmbH hat die Produkte aus Gründen des Verbraucherschutzes bereits aus dem Verkauf genommen. Wer eines der verunreinigten Produkte im Kühlschrank hat, kann dieses in jeder Filiale von Aldi Nord oder Lidl zurückgeben.

Der Kaufpreis wird erstattet. Auch wer den Kassenbon nicht aufbewahrt hat, erhält sein Geld zurück.

Rückruf von Hackfleisch via Lidl und Aldi – wichtige Infos für Kunden

Nach Angaben des Herstellers sind von dem Rückruf lediglich die oben genannten Produkte betroffen. Weitere bei Aldi Nord oder Lidl verkaufte Produkte des Herstellers WestfalenLand Fleischwaren GmbH betrifft die Warnung nicht.

Für weitergehende Fragen können Kunden sich an den Hersteller wenden. Die Telefonnummer lautet 0251/ 2083-6130. Alternativ auch per E-Mail an: info@westfalenland.de

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch/dpa

Mehr zum Thema