Bereit für den Straßenverkehr

Aldi: E-Scooter zum Spottpreis – doch das Angebot hat einen Haken

Discounter Aldi aus dem Ruhrgebiet bietet in Kürze günstige E-Scooter für die Kunden zum Kauf an. (Symbolbild)
+
Discounter Aldi aus dem Ruhrgebiet bietet in Kürze günstige E-Scooter für die Kunden zum Kauf an. (Symbolbild)

Aldi will mit einem günstigen E-Scooter Kunden locken. Doch nicht jeder Kunde sollte den Roller kaufen. Denn es gibt einen Haken.

NRW – Dieses Angebot hört sich zunächst für alle Fans der elektrischen Roller äußerst verlockend an: Ein E-Scooter für weniger als 200 Euro. Allerdings gibt es bei dem Fahrzeug auch einige Probleme.

Unternehmen

Aldi

Zentrale

Essen

Umsatz

53 Milliarden EUR (2020)

CEO

Marc Heußinger (1. Jan. 2013–)

Gründung

1946, Essen

Tochterunternehmen

Trader Joe’s

Gründer

Karl Albrecht, Theo Albrecht

E-Scooter bei Aldi: Discounter aus dem Ruhrgebiet will Sharing-Unternehmen Konkurrenz machen

Seit einiger Zeit dominieren die E-Scooter nicht mehr nur Dortmund, sondern ganz Deutschland. Dabei nutzen vermutlich die meistern Personen die Sharing-Angebote verschiedener Firmen, um sich einen Roller zu mieten. Denn normalerweise müssen Kunden für ein solches Gefährt mehrere Hunderte Euros investieren, um einen solchen elektrischen Roller ihr Eigen zu nennen.

Das will der Discounter Aldi nun ändern und macht damit Unternehmen im Ruhrgebiet wie Lime oder Tier große Konkurrenz. Denn nicht nur der geringe Preis von 193,03 Euro soll die Kunden überzeugen. Der E-Scooter mit dem Namen "Maginon StreetOne" soll zudem bereits eine Straßenzulassung haben, sodass man nach dem Kauf fast losdüsen kann. 

Warnung vor Kauf von E-Scooter bei Aldi - wichtige Informationen sind zu beachten

Aber Achtung: Dabei gibt es einiges zu beachten. Denn auch wenn der Roller bereits eine Genehmigung für den Straßenverkehr hat, wird noch das Kennzeichen benötigt, wie das Portal Giga online berichtet. 

Das müssen sich die Besitzer erst bei einer Versicherung besorgen. Denn obwohl das Gerät mehr wie ein Spielzeug aussieht, ist es ein richtiges Fahrzeug. Daher sollten sich Führerschein-Besitzer auf jeden Fall an die vorgegebenen Regeln für den Gebrauch von E-Scootern halten. Dazu gehört beispielsweise, dass der motorisierte Roller nicht zu zweit genutzt werden darf.

Die Regeln einzuhalten ist im Straßenverkehr äußerst wichtig. Denn in verschiedenen Gebieten Deutschlands, wie beispielsweise dem Ruhrgebiet, ist es in der Vergangenheit bereits mehrfach zu Unfällen mit den E-Scootern gekommen.

Im Angebot bei Aldi – das bietet der günstige E-Scooter

Der elektrische Roller soll neben einem digitalen Display auch einen Seitenständer, eine Klingel, Reflektoren, ein LED-Frontlicht und den Kennzeichenhalter beinhalten. Dazu gibt es von Aldi eine Garantie von 3 Jahren.

Allerdings gibt es auch einige Nachteile. So soll die Reichweite, die der Discounter Aldi, bei dem mysteriöse Zettel für Aufsehen gesorgt haben, mit bis zu 12 Kilometern und maximal 50 Minuten Dauer angibt, stark vom Gewicht der fahrenden Person abhängen. 

Das stellt vermutlich zahlreiche Kunden vor ein weiteres Problem, denn der Roller soll nur einer Belastung von maximal 100 Kilogramm standhalten. Dazu fährt das Produkt nur mit maximal 20 Kilometern pro Stunde und damit deutlich langsamer als die Konkurrenz.

E-Scooter bei Aldi: Nur für begrenzte Zeit online verfügbar

Wen diese Aspekte nicht stören und wer einen E-Scooter für besonders kurze Strecken braucht, der hat zwischen dem 14. September und dem 3. Oktober die Möglichkeit, sich einen solchen Roller bei Aldi Nord online zu kaufen.

Nach dem Kauf heißt es dann erstmal warten, denn die Lieferzeit beträgt laut der Internetseite des Discounters etwa 5 bis 10 Werktage. Außerdem weist das Unternehmen darauf hin, dass die Lieferung in Einzelfällen noch länger dauern kann.