Haltungswechsel

Aldi: Paukenschlag zum Jahreswechsel – Discounter plant Umbruch

Der Discounter Aldi steht aufgrund einer Werbekampagne zurzeit in der Kritik.
+
Der Discounter Aldi setzt auf Haltungswechsel

Der „Haltungswechsel“ beschäftigt und begleitet den Discounter schon seit geraumer Zeit. Aldi setzt nun auf Haltungswechsel

Dass die Discounterkette Aldi für das kommende Jahr radikale Umbrüche plant, war bekannt. Vor allem der Umschwung beim Verkauf von Schweinefleisch im Zuge des schon im Juni dieses Jahres begonnen „Haltungswechsels“ wirbelte in Kundenkreisen durchaus Staub auf; von der „5D-Regel“ beim Verkauf von Schweinefleisch war da etwa die Rede. Jetzt der Deutschlands größter Einzelhändler noch einen Schritt weiter – und macht Schluss mit einer grausamen Prozedur.
Wie Aldi nun ein Zeichen für mehr Tierwohl setzen möchte, verrät HEIDELBERG24*.

Noch stärker auf Ware aus Deutschland solle gesetzt werden, wie das Unternehmen seinerzeit in einer Pressemitteilung bekannt gibt. Ziel sei es, ein Zeichen für mehr Tierwohl zu setzen und gleichzeitig die deutsche Landwirtschaft zu stärken. Vor rund einem Jahr beginnen Aldi Nord und Aldi Süd mit der Umstellung ihres gesamten Schaleneier-Sortiments. Und Ende 2021 wird der Einzelhandelsriese damit der erste große Lebensmittelhändler in Deutschland sein, bei dem ausschließlich Schaleneier erhältlich sind, für die kein Küken mehr getötet werden musste. (mko) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA