Bedenkliche Stoffe

Aftershave im Test: Schadstoffe statt Balsam für die Haut – Top-Marke kassiert Rüge

In der Septemberausgabe hat das Verbrauchermagazin Öko-Test Aftershave-Balsam getestet. Das Ergebnis: Viele sind zu empfehlen – einige bekannte Produkte enttäuschen.

Deutschland – Auch unter Männern gibt es echte „Sensibelchen“ – zumindest, was ihre Haut angeht: Wer besonders empfindliche Haut hat, sollte nach der Rasur zu Aftershave-Balsam greifen. Denn diese Produkte sind sanfter als das klassische Rasierwasser. Aber nicht jedes ist auch empfehlenswert – insbesondere ein besonders bekanntes Produkt enttäuscht (weitere Testberichte auf RUHR24).

Öko-TestVerbrauchermagazin
Erstausgabe1985
Reichweite1,2 Mio. Leser

Aftershave-Balsam auf dem Prüfstand – so wurde bei Öko-Test getestet

Für den Test der Aftershave-Produkte hat Öko-Test insgesamt 20 Markenartikel in Drogerien, Supermärkten und Discountern eingekauft. Die Preisspanne war dabei groß: So kosten 100 Milliliter des teuersten Balsams 24 Euro, die gleiche Menge des günstigsten Produktes lediglich 2,35 Euro.

Im Labor wurden die Balsame auf Problemstoffe hin untersucht, beispielsweise allergieauslösende Duftstoffe, hautreizende Substanzen oder andere bedenkliche Inhaltsstoffe. Auch die Deklaration und die Verpackung flossen mit in die Bewertung ein.

Öko-Test prüft Aftershave-Balsam: L‘Oréal ist der große Verlierer

Die gute Nachricht: Wer nach der Rasur nach einem Aftershave-Balsam greift, macht meistens nichts falsch. Die Bestnote „sehr gut“ erhalten acht Produkte, weitere acht sind immerhin „gut“.

Vier Produkte kritisieren die Tester aber aufgrund bedenklicher Inhaltsstoffe. Unter den von Öko-Test bemängelten Balsamen sind das die drei schlechtesten:

  • Produkt: Brooklyn Soap Company Aftershave Balsam Sensitiv mit Menthol; Marke: Brooklyn Soap; Preis pro 100 ml: 4,67 Euro; bedenkliche Inhaltsstoffe: Diethylphthalat; Gesamturteil: ausreichend
  • Produkt: Nivea Men Sensitive After Shave Balsam; Marke: Beiersdorf; Preis pro 100 ml: 5,49 Euro; bedenkliche Inhaltsstoffe: PEG/PEG-Derivate; Gesamturteil: ausreichend
  • Besonders schlecht kommt ein bekanntes L‘Oréal-Produkt weg:
  • Produkt: L‘Oréal Men Expert Hydra Energy After Shave Beruhigendes Balsam; Marke: L‘Oréal ; Preis pro 100 ml: 4,99 Euro; bedenkliche Inhaltsstoffe: PEG/PEG-Derivate, Silikone; Gesamturteil: ungenügend
  • Alle Verlierer und Gewinner im Test gibt es bei Öko-Test (Bezahlartikel).

Aftershave-Balsam im Test – diese Problemstoffe bemängeln die Prüfer

Im Produkt von Brooklyn Soap fanden die Prüfer Diethylphthalat. Dieses steht im Verdacht, von der Haut aufgenommen zu werden, ihren Schutzmechanismus zu beeinträchtigen und sich im menschlichen Körper anzureichern.

Bei den Produkten von Nivea und L‘Oréal kritisieren die Verbraucherschützer – wie so oft bei Kosmetikprodukten – PEG/PEG-Derivate. Diese Stoffe können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Das Verbrauchermagazin bemängelte diese Stoffe beispielsweise bereits im Mizellenwasser-Test oder dem Deo-Test.

Das L‘Oréal-Produkt enthält zudem noch einen hohen Anteil an Dimethicon. Der Inhaltsstoff (ein Silikon) ist umstritten, insbesondere da er in die Umwelt gelangt. Silikone können außerdem verstopfte Poren bedingen.

Die Rasur reizt die Haut – Rasurbrand oder -pickel können eine Folge sein. (Symbolbild)

Rasieren bedeutet Stress – insbesondere für sensible Männerhaut

Dennoch: Ganze 16 der 20 Produkte können die Tester empfehlen. Nach der Rasur kann man bei sensibler Männerhaut also durchaus auf Aftershave-Balsam setzen.

Solche Balsame sind zähflüssiger als Rasierwasser und enthalten zudem Inhaltsstoffe, die als hautberuhigend und -pflegend gelten – zum Beispiel Aloe Vera, Panthenol oder Öle. Grundsätzlich ist die Pflege nach der Rasur empfehlenswert, wie Öko-Test anmerkt. Denn eine Rasur bedeute immer Stress für die Haut. Das gilt insbesondere für empfindliche Hauttypen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/ Felix Hörhager, Öko-Test; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema