Verletzungsgefahr

Action-Rückruf: Produkt kann für Verletzungen anstatt Entspannung sorgen

Weil sich Kunden beim Verstellen einer Liege verletzen können, ruft Action das Produkt zurück. Das sollten die Liegen-Besitzer über den Rückruf wissen.

NRW – Wer sich angesichts der aktuellen Temperaturen einfach mal entspannt zurücklehnen und die Sonne genießen will, sollte zumindest bei einem Action-Produkt vorsichtig sein. Die Handelskette hat den Rückruf einer Liege eingeleitet – wegen akuter Verletzungsgefahr.

Action Nederland International tätiger Non-Food-Discounter
Gründung1993 in Enkhuizen (Niederlande)
Umsatzca. 6 Milliarden Euro (Stand 09. Oktober 2021)

Action-Rückruf: Billig-Discounter ruft ein Produkt wegen Verletzungsgefahr zurück

Rückrufe werden aus den verschiedensten Gründen eingeleitet: Neben den klassischen Gefahren für die Gesundheit bei Lebensmitteln, kommt es auch wegen Materialmängeln bei einigen Haushaltsgegenständen immer wieder dazu, dass Händler und Hersteller ihre Kunden bitten, die Ware nicht mehr zu benutzen und sie umgehend zurückzubringen.

Im aktuellen Fall hat der billige Non-Food-Discounter aus den Niederlanden einen Mangel festgestellt, der das Entspannungserlebnis auf einer Klappliege schnell zu einer schmerzhaften Angelegenheit machen kann. Die Handelskette erklärte ihren Rückruf mit zwei Reklamationen, die wegen Verletzungen eingegangen waren.

Action-Rückruf: Verstellen von Rücksitzlehne bei einer Liege kann schmerzhaft werden

Beim Umklappen der Rücksitzlehne könne es dazu kommen, „dass zwischen dem Sitz und dem Gestell/Klappmechanismus eine Scher- und Quetschstelle entsteht.“ Die Finger zweier Kunden seien dadurch „eingeklemmt und verletzt“ worden. Bei folgender Liege sollten Verbraucher deshalb vorsichtig sein.

  • Produktbezeichnung: Klappliege mit Kissen
  • Farbe: Schwarz mit silberfarbenem Metallbügel

    Preis: 24,95 EUR
  • Verkaufszeitraum: April 2019 – August 2020
  • Artikelnummer: 2574832
  • EAN-code: 8718964060252

Der eingeleitete Rückruf sei eine Vorsichtsmaßnahme, um Verletzungen dieser Art zukünftig vorzubeugen. Außerdem bittet Action seine Kunden, welche die faltbare Liege mit Kissen zwischen April 2019 und August 2020 gekauft haben, nicht mehr zu verwenden und sie in eine Action-Filiale zurückzubringen. Der Kaufpreis werde auch ohne Kaufbeleg erstattet.

Action entschuldigt sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten und erklärt, dass es zu den Verletzungen nur bei der betreffenden schwarzen Klappliege gekommen sei. Als Reaktion habe man „bereits Sicherheitsverbesserungen an ähnlichen Artikeln vorgenommen, die nach 2020 verkauft wurden“, teilte das Unternehmen mit.

Action ruft nach dem Eingang von zwei Reklamationen eine Liege zurück.

Action-Rückruf: Discounter bittet um Rückgabe und will den Kaufpreis erstatten

Bei Fragen können sich Kunden montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr an den Action-Kundenservice wenden. Dieser ist telefonisch unter 0049 (0)211 30146100 oder per E-Mail unter kundenservice@action.de erreichbar.

Wann genau die beiden Reklamationen eingegangen und die Verbesserung der übrigen Liegen eingeleitet worden seien, erklärte Action nicht. Produktwarnung attestiert dem Unternehmen allerdings eine umfangreiche und vorbehaltlose Aufklärung des Endkunden über den technischen Mangel. So sei gewährleistet worden, „dass möglichst viele Endverbraucher“ über den Rückruf informiert wurden.

Rubriklistenbild: © KJPeters/BEAUTIFUL SPORTS/Imago

Mehr zum Thema