Gesund essen und abnehmen

Gesund essen und abnehmen: Wie sich die Ernährung umstellen lässt

Die Ernährung umstellen und gesünder Essen und Abnehmen kann jedem gelingen.
+
Die Ernährung umstellen und gesünder Essen und Abnehmen kann jedem gelingen.

Zu einer gesunden Lebensweise gehört vor allem die richtige Ernährung. Doch wie klappt es, diese langfristig umzustellen?

Deutschland - Sich gesünder ernähren, fit werden und vielleicht sogar dabei abnehmen ist wohl auch in diesem Jahr bei den Neujahrsvorsätzen ganz vorne mit dabei. Damit die Umstellung der Ernährung nicht nur ein paar Wochen gelingt, helfen einige Tipps.

NameErnährung oder auch Nutrition
VorgangAufnahme von organischen und anorganischen Stoffen
ZielKörpersubstanz wird aufgebaut, Energiebedarf wird gedeckt

Ernährung umstellen und gesünder essen im neuen Jahr: So klappt‘s

Aber warum sollte man überhaupt die eigene Ernährung umstellen? Was wir essen trägt einen großen Teil zur physischen und psychischen Gesundheit bei, wie Utopia berichtet. Und nicht immer gelingt es, sich von Naschereien fernzuhalten oder Fertigprodukte zu umgehen. Wer seine Ernährung ernsthaft umstellen will, sollte sich zunächst selbst einige Fragen stellen:

  • Warum will man seine Ernährung umstellen?
  • Wann will man damit beginnen?
  • Was sind die Ziele der Umstellung?
  • Wie sollen die Ziele erreicht werden?

Gesünder essen und abnehmen: Grund für Ernährungsumstellung sollte klar definiert sein

Bevor die Ernährung umgestellt wird, sollte nämlich unbedingt der Grund dafür klar sein. Sind es körperliche, ökologische, ethische oder gesundheitliche Gründe, wegen denen die Ernährung verändert werden soll? Eine Art Bestrafung sollte idealerweise nicht der Grund sein. Wenn man das Gefühl hat, auf etwas verzichten zu müssen, kann die Motivation schnell verloren gehen.

Auch das Ziel schnell abzunehmen, etwa nach der kalorienreichen Weihnachtszeit, führt oft dazu, dass die Motivation schnell verloren geht. Betroffenen fällt es häufig schwer, langfristig gesund zu essen und die Ernährung umzustellen. Wie sollte man stattdessen an die Sache rangehen?

Abnehmen und gesünder Essen: Wer die Ernährung umstellen will, muss aktiv werden

Laut Utopia ist eine Umstellung der Ernährung erfolgversprechender, wenn man sich in seinem Körper wohler fühlen möchte. Dann wird man die Auswirkungen des gesunden Essens schneller merken. Wenn das passiert, kann man sich eine Rückkehr zum alten Lebensstil wahrscheinlich auch nicht mehr vorstellen.

Doch damit die Veränderung wirklich gelingt, muss man selbst aktiv werden. Ein Plan kann dabei helfen. Wie soll die eigene Ernährung aussehen? Auf der Suche sollte man sich nicht von Trends beeinflussen lassen. Besser ist es, auf sein eigenes Gefühl und Wohlbefinden zu hören. Es gibt kein richtig oder falsch. Nur ausgewogen sollte die Ernährung auch beim Abnehmen sein und alle nötigen Mikro- und Makronährstoffe enthalten.

Ernährung umstellen: Diese Tipps helfen beim gesund Essen und Abnehmen

Diese Schritte können das gesunde Essen unterstützen und den Einstieg bei der Ernährungsumstellung erleichtern:

  • Die Mahlzeiten sollten vorgeplant werden, so kommt man nicht spontan in Versuchung.
  • Dabei können auch Einkaufslisten helfen.
  • Wochenmärkte und Bioläden in der eigenen Umgebung zu kennen, kann beim bewusst Einkaufen helfen.
  • Sich Zeit zum Essen nehmen.
  • Sich einen Saisonkalender besorgen und den Essensplan nach aktuellen Obst- und Gemüsesorten richten.

Ernährungsumstellung ist keine Diät: So klappt gesund Essen und Abnehmen

Wer seine Ernährung umstellt sollte sein Wohlbefinden und seinen Stoffwechsel einige Tage genau beobachten. Fühlst du dich fitter und hast mehr Energie? Hat sich vielleicht sogar das eigene Hautbild verbessert? Und wie steht es um das Verlangen nach Süßigkeiten und Fast Food? Ein Körper der mit genug Vitaminen und Nährstoffen versorgt wird, hat nämlich automatisch weniger Lust darauf.

Wer keine Veränderung spürt, sollte weiter an der Ernährung feilen. So sollte man eine Art und Weise finden, die dem Körper guttut.

Smoothie Bowls und Porridge gelten als besonders gesundes Frühstück.

Wichtig: Eine Ernährungsumstellung ist keine Diät. Es geht nicht darum, möglichst schnell unrealistische Ziele zu erreichen. Langfristig ein gutes und gesundes Verhältnis zu Essen zu bekommen sollte immer Priorität haben.

Abnehmen und gesund Essen: Frust bei Ernährungsumstellung vermeiden

Die Umstellung der Ernährung kann auch mit Frust verbunden sein. Etwa, wenn das erwartete Ergebnis auf sich warten lässt oder wenn süße Gefahren lauern. Wer langfristig gesund essen will, sollte dabei aber nicht in einen Zwang verfallen. Wer zu besonderen Anlässen auch mal Kuchen ist, sollte sich keine Vorwürfe machen. Wichtig ist, die gewählte Ernährung danach trotzdem beizubehalten.

Es ist nicht alles gleich verloren, wenn ein Tag nicht zu 100 Prozent nach dem eigenen Ernährungskonzept abläuft. Auch ohne strenge Verbote kann man langfristig gesund bleiben und sogar abnehmen.

Wissenschaftler beraten die besten Möglichkeiten, sich gesund zu ernähren

Außerdem sollte es vermieden werden, hungrig einzukaufen. Denn dann landen oft mehr Teile und Kalorien im Einkaufswagen, als eigentlich beabsichtigt.

Es gibt außerdem viele Ernährungsformen die „Gesundheit“ versprechen. So ist es wichtig, die für sich passende Form zu finden und nicht vermeintlich gesundem Essen hinterherzueifern, obwohl es gar nicht schmeckt. Es bringt nämlich nichts, Lebensmittel am Ende wegzuwerfen und sich Frust am Ende doch wieder zu leckerem Fast-Food zu greifen.

Mehr zum Thema