Der Frühling naht

Abnehmen ohne Hungern: Mit neun Tipps schmilzt der Corona-Speck

Zum Frühlingsstart abnehmen: Neun Tipps, wie man Gewicht verlieren kann, ohne zu hungern.

Dortmund – Die Motivation, nach draußen zu gehen und sich zu bewegen, dümpelt bei vielen wegen des kalten Winters im Keller. Dazu kommt die Corona-Pandemie, die den Bewegungsradius häufig stark eingeschränkt hat. Das Resultat: Das ein oder andere Speckröllchen mehr auf den Hüften. Im Schnitt haben die Deutschen über fünf Kilo in der Pandemie zugelegt*, wie 24vita.de berichtet.

Tipps zum Abnehmen bis zum Frühling: Kilos purzeln nur mit Kaloriendefizit

Nun neigt sich der Winter dem Ende zu und es soll dem Corona- und Winterspeck an den Kragen gehen. Crash-Diäten verbunden mit Hungern und schlechter Laune – darauf hat niemand Lust. Deshalb neun Tipps, wie man abnehmen kann, ohne dass der Magen knurrt.

Dabei geht es nicht um Kalorienzählen und strenge Vorgaben. Es sollen gesunde Routinen in den Alltag eingebaut werden, die eine negative Kalorienbilanz bescheren. Denn eins ist klar: Abnehmen kann nur, wer mehr verbraucht, als er zu sich nimmt.

Abnehm-Tipps: Trinken hilft beim Abspecken nach dem kalten Winter

Es klingt erstmal komisch, doch häufig verwechseln wir Hunger und Durst. Hast du zum Beispiel kurz nach dem Frühstück schon wieder Hunger? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass dein Körper Wasser benötigt. Man sollte deshalb, vor allem, wenn man gerade erst gegessen hat, ein bis zwei große Gläser Wasser trinken. Oft stillt das schon den vermeintlichen Hunger.

Heißhunger vermeiden und vorbeugen: Das sind die Ursachen

Heißhunger ist gemein. Du ahnst ahnen nichts Böses und auf einmal hast du das Gefühl, du musst jetzt sofort eine Tafel Schokolade verschlingen. Mit körperlichem Hunger hat das in der Regel wenig zu tun, die überflüssigen Kalorien laden aber trotzdem auf den Hüften.

Die Ursachen für Heißhunger sind vielfältig: Durst, emotionale Belastung, hormonelles Ungleichgewicht, Sauerstoffmangel, zu wenig Schlaf und andere. Beobachte dich und versuche, wenn du Heißhunger hast, kurz durchzuatmen. Hinterfrage dich, was Ihnen jetzt gerade – außer Schokolade – noch helfen könnte. Vielleicht eine Pause? Dann gönn sie dir.

Abnehmen mit Masse: Volumen aus Gemüse, Salat und Suppen macht satt

Wenn du abnehmen willst, iss dich an Lebensmitteln satt, die wenig Kalorien haben. Dazu gehören: Gemüse, Salat und klare Suppen. Auch Obst ist als Snack gut geeignet.

Wer sich in seinem Körper wohlfühlt, strahlt das auch aus. (Symbolbild)

Achte aber beispielsweise bei Äpfeln darauf, sie richtig zu lagern. Auch Kartoffeln sind geeignet. Am besten gekocht. Positiver Nebeneffekt: Sie sind ein Hausmittel gegen Sodbrennen und das Kartoffelwasser kannst du auch anderweitig nutzen.

Abnehm-Tipp: Mit Kaugummi und Riechöl die Sinne ablenken und weniger Kalorien futtern

Ein weiterer Tipp, um den Heißhunger auszutricksen: Nimm einen Kaugummi oder schnuppere an einem Riechöl, zum Beispiel Eukalyptus. Öl sowie Kaugummi geben dem Körper einen neuen Reiz und lenken ihn vor dem Duft der warmen Schokocroissants ab.

Bewegung und Muskelaufbau helfen beim Abnehmen – ganz ohne Diät

Egal wie dein Alltag aussieht, baue mehr Bewegung ein. Jedes Schritt, verbrennt Kalorien, jede gestiegene Treppe beansprucht ihre Muskeln. Vor allem, wenn du dich wenig bewegst, wirst du die Änderung bald spüren. Starke Muskeln sind beim Abnehmen sowie Gold wert. Denn wer Muskeln aufbaut, steigert seinen Grundumsatz.

Oft wird der Kalorienverbrauch beim Sport überschätzt. Wenn du also Sport gemacht hast, solltest du nicht mehr essen, sonst ist das hart erjoggte Kaloriendefizit schnell wieder aufgebraucht. Es muss aber nicht immer Joggen sein, auch „nur“ spazieren verbrennt ordentlich Kalorien.

Ein Spaziergang in der Natur hilft beim Abnehmen: Er verbraucht Kalorien und baut Stress ab. (Symbolbild)

Tipps fürs Abnehmen ohne Diät: Langsam essen, um abzunehmen und schneller satt zu werden

Langsam und viel kauen. Das hat gleich mehrere Vorteile: Das Sättigungsgefühl setzt erst ab 15 Minuten ein, wenn du also langsamer isst, bist du auch schneller satt. Wer zum Beispiel sich vornimmt, jeden Bissen 30 Mal zu kauen, wird schnell merken, dass man zur Ruhe kommt und Stress abbaut.

Wer abnehmen will und zuckerhaltige Getränke trinkt, sollte es am besten ganz lassen oder weniger davon trinken. Warum? Mit jeden Schluck nimmst du leere Kalorien zu dir.

Abnehmen: Geduld zahlt sich aus und lässt die Kilos nachhaltig purzeln

Wie bei allem passiert Veränderung meist nicht über Nacht. Gerade, wenn es ums Thema Abnehmen geht. Die Kilos, die sich in der Pandemie über Monate oder Jahre aufgebaut haben, sind nicht von heute auf morgen verschwunden. Sei dir bewusst, dass abnehmen ein Prozess ist und dass ihr Wert nicht von einer Nummer auf der Waage oder Kleidergröße abhängt.

Rubriklistenbild: © Chris Radburn/DPA

Mehr zum Thema